Ehrungen und Beförderungen bei der Feuerwehr Gangelt

Letzte Aktualisierung:

Gangelt. Bereits seit 1922 organisiert die Löscheinheit Gangelt die Sankt-Martins-Feierlichkeiten im Ort Gangelt. Mit viel Mühe werden hunderte Tüten gefüllt und anschließend an fröhliche Kinder verteilt. Nach dem Sankt-Martins-Zug trifft sich die Löscheinheit Gangelt zu einem Kameradschaftsabend im Feuerwehrgerätehaus.

In diesem Jahr nutzte Wehrleiter Günter Paulzen die Gelegenheit, einige Beförderungen und Ehrungen auszusprechen.

Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stand in diesem Jahr Brandoberinspektor Rainer Titz. Der Zugführer des ersten Zuges der Feuerwehr Gangelt feierte in diesen Tagen sein 25-jähriges Dienstjubiläum in der Feuerwehr. Zu Ehren des Jubilars hatte Bürgermeister Bernhard Tholen zu einer kleinen Feier ins Feuerwehr-Gerätehaus Gangelt eingeladen.

Neben den Angehörigen der Löscheinheit Gangelt wohnten Ortsvorsteher Gerd Schütz, der Fachbereichsleiter Ordnung und Soziales der Gemeinde Gangelt, Helmut Görtz, Günter Paulzen als Leiter der Feuerwehr Gangelt, die Führung der Löscheinheit Stahe-Niederbusch, Roland Turtschan und Christoph Vossenkaul, sowie der stellvertretende Zugführer des ABC-Zuges, Ferdi Esser, den Feierlichkeiten bei.

In seiner Laudatio lobte Bürgermeister Tholen das außergewöhnliche Engagement des Jubilars. Rainer Titz trat am 27. November 1990 in die Kreuzrather Feuerwehr ein. Gemeinsam mit seinem Vater Klaus sorgte er als Maschinist und Gerätewart dafür, dass die Gerätschaften stets einsatzbereit waren.

Nach zahlreichen Lehrgängen übernahm er vom 16. Januar 1999 bis zum 1. Juli 2001 die Führung der Löschgruppe Kreuzrath. Zudem bekleidete er von Juni 2007 bis November 2013 das Amt des stellvertretenden Führers der Löschgruppe Gangelt.

In den vergangenen Jahren qualifizierte Rainer Titz sich am Institut der Feuerwehr in Münster mehrfach bis hin zum Brandoberinspektor weiter. Seit November 2014 bekleidet Rainer Titz das Amt des Zugführers des ersten Zuges der Feuerwehr Gangelt.

Für seine 25-jährigen treuen Dienste in der Feuerwehr Gangelt zeichnete Landesinnenminister Ralf Jäger nun Rainer Titz mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen in Silber aus. Bürgermeister Tholen bedankte sich ebenfalls bei der gesamten Löscheinheit Gangelt für ihr Engagement nicht nur im Bereich der Feuerwehr. „Ohne die Feuerwehr wäre in Gangelt vieles nicht möglich“, sagte er.

Günter Paulzen nutzte als Leiter der Feuerwehr Gangelt ebenfalls die Gelegenheit, sich bei seinen Kameraden zu bedanken. Günter Paulzen betonte, dass seine Truppe gemeinsam an einem Strang ziehe und dadurch vieles in der Gemeinde Gangelt bewegen könne.

Günter Paulzen hatte jedoch nicht nur Dankesworte mitgebracht. Als Leiter der Feuerwehr Gangelt nutzte er die Gelegenheit, zwei verdiente Angehörige der Löscheinheit Gangelt auszuzeichnen. Zunächst verlieh er dem Jubilar Rainer Titz für sein außergewöhnliches Engagement die Ehrennadel der Feuerwehr Gangelt in Gold. Anschließend verlieh er Unterbrandmeister Jens Kuypers für seine zehnjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Gangelt die Ehrennadel der Feuerwehr Gangelt in Silber.

Weiterhin standen mehrere Beförderungen auf dem Programm. Nachdem sie in diesem Jahr den ersten Teil der Grundausbildung bestanden hatten, beförderte Günter Paulzen die Feuerwehrmann-Anwärter Tobias Schreiter, Lars Sentis und Kai Lorenz zu Feuerwehrmännern.

Einen Schritt weitere sind bereits die beiden Feuerwehrmänner Daniel Gerullies und Christian Meiritz.

Nachdem sie ihre Grundausbildung abgeschlossen haben, beförderte Günter Paulzen sie nun zu Oberfeuerwehrmännern. Zuletzt beförderte der Leiter der Feuerwehr Gangelt nach bestandenem Truppführer-Lehrgang die beiden Hauptfeuerwehrmänner Stephan Milthaler und Bernhard Horrichs zu Unterbrandmeistern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert