Ehrenabend für Helfer: Beförderungen bei der Freiwilligen Feuerwehr

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
6690363.jpg
Der neue Leiter der Freiwilligen Feuerwehr, Detlef Mäntz (l.) und Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch (r.) übernahmen die Ehrungen und Überstellungen in die Ehrenabteilung. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Ein beeindruckendes Bild bot sich den Gästen anlässlich der Feuerwehr-Ehrung der Stadt im Schloss Zweibrüggen. Rund 80 meist in Feuerwehr-Blau gewandte Gäste versammelten sich zum besonderen Abend und genossen die Gastfreundschaft der Stadtverwaltung.

Übach-Palenberg hatte Grund genug, den roten Teppich für die Wehrleute auszurollen, denn ihre unzähligen Stunden im freiwilligen Einsatz für bürgerschaftliches Engagement sind aller Ehren wert.

„Ehrenamtliches Tun ist ein zentraler Faktor für unsere Lebensqualität und für unsere Demokratie“, empfand Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch, der an diesem Abend im Schloss gemeinsam mit dem neuen Leiter der Freiwilligen Feuerwehr, Detlef Mäntz, nicht nur den Einsatz der Damen und Herren in Blau lobte.

„Seit Jahr und Tag sind Sie innerhalb von Minuten zur Stelle, um anzupacken und wirksame Hilfe zu leisten, wenn anderen Menschen oder unserer Stadt Gefahr droht“, unterstrich der Verwaltungschef.

Menschen, die jahrzehntelang die Arbeit in der Feuerwehr der Stadt geprägt haben, sind nun mit Erreichen der festgelegten Altersgrenze aus dem aktiven Dienst in die Ehrenabteilung überstellt worden. Dazu gehörten Karl Gerads von der Löschgruppe Scherpenseel sowie Werner Coslar und Hans Heinrich Küppers von der Löschgruppe Übach.

Für 35 Jahre aktive Dienstzeit in der Feuerwehr wurde Oberfeuerwehrmann Helmut Kreins ausgezeichnet, seit 25 Jahren im Dienst für den Nächsten sind Christoph Flecken, Norbert Joußen, Leonhard Philippen und Dirk Schlebach ausgezeichnet worden. Und als dienstjunger Wehrleiter übernahm Detlef Mäntz die Ehre, folgende Feuerwehrkameraden in ihre neuen Dienstgrade zu befördern: Franz-Josef Koerver zum Oberbrandmeister, Dirk Dahlmanns zum Brandinspektor und Carsten Krieg zum Brandinspektor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert