Drogen im Verkaufswert von 35.000 Euro sichergestellt

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Nach mehrwöchigen Ermittlungen ist es Beamten des Heinsberger Kriminalkommissariats 21 jetzt gelungen, vier Personen aus dem Kreisgebiet festzunehmen.

Die Männer stehen im Verdacht, in großem Umfang mit Amphetamin und Marihuana gehandelt zu haben. Das Rauschgift besorgten sie entweder gemeinsam oder auf eigene Rechnung bei verschiedenen Dealern in den Niederlanden.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um drei Heinsberger im Alter von 28, 29 und 35 Jahren sowie einen 24-Jährigen aus Hückelhoven. Der 35-Jährige, so der Vorwurf, unterhielt für seine Betäubungsmittelgeschäfte ein konspiratives Drogendepot, das im Rahmen der Ermittlungen entdeckt werden konnte.

Bei Durchsuchungen fanden die Beamten Drogen im Straßenverkaufswert von rund 35.000 Euro, eine größere Bargeldsumme sowie Hehlerware. Mit den Drogen, so die Polizei, sind überwiegend Abnehmer aus dem Kreis Heinsberg beliefert worden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert