Übach-Palenberg - Dressurreiterin Charline Wetzler: Mit Sirius Black zu Erfolgen im Karree

Dressurreiterin Charline Wetzler: Mit Sirius Black zu Erfolgen im Karree

Von: Frank Hermanns
Letzte Aktualisierung:
Für Dressurpferd „Deja Vue”
Für Dressurpferd „Deja Vue”, Bild von der Siegerehrung jüngst in Scherpenseel, stehen ruhigere Tage an. Auf Charline Wetzler, hier mit Vater Ralf, warten bereits weitere große Prüfungen.

Übach-Palenberg. Eine der erfolgreichsten Dressurreiterinnen der Junioren im Rheinland ist die 17-jährige Charline Wetzler vom RV Scherpenseel. Bereits im Alter von drei Jahre saß Charline Wetzler schon auf dem Rücken der Schimmelstute „Deja Vue”, die aus der Pferdezucht der Eltern von Birgit und Ralf Wetzler stammt.

Vater Ralf führte das hoch ausgebildete Dressurpferd, das für ihn selbst bis 2007 im Dressursport ein Erfolgsgarant war, damals in der Reitbahn behutsam an der Longe, und „DejaVue” bewegte sich dabei sehr vorsichtig im Schritttempo. Charline konnte damals noch nicht wissen, welch große Erfolge sie mit diesem Dressurpferd im Pferdesport einmal haben würde.

Im jungen Alter von 15 Jahren holte Charline beim Euregio-Turnier 2010 mit „DejaVue” ihren ersten Sieg in der Dressurklass S („Schwer”) nach Hause. Dieser überraschende Sieg war für die talentierte Dressurreiterin schon eine besondere Leistung, da man eine Dressurprüfung der Klasse S normalerweise erst ab dem Alter von 18 Jahre reitet.

In Landeskader berufen

Aufgrund ihrer guten reiterlichen Ausbildung und der zahlreichen Erfolge, die ausschließlich durch Fleiß, ausdauerndem Training und Selbstdisziplin zustande kommen, wurde Charline Wetzler im Jahre 2011 vom Pferdesportverband Rheinland in den Landeskader der Junioren berufen, wo sie ab 2013 in der Kategorie „Junge Reiter” starten wird. Der Pferdesportverband Rheinland nominiert seine Reiter für internationale Reitturniere und schickt die erfolgreichsten Teilnehmer auf weitere Lehrgänge zum Bundestrainer nach Warendorf. Auch Charline Wetzler hat bereits einige dieser begehrten Lehrgänge in Warendorf mit Erfolg besucht.

Bis zur Verabschiedung von „DejaVue” aus dem aktiven Sport beim Reitturnier im vorigen Juni in Scherpenseel, wie berichtet, errang Charline Wetzler mit „DejaVue” zahlreiche Siege und Platzierungen, auf nationalen und internationalen Turnieren.

Bei den Richtern und der Konkurrenz sorgt Charline Wetzler in den Dressurprüfungen immer wieder für Aufmerksamkeit. Unter der reiterlichen Erfahrung von Vater Ralf Wetzler und der Dressurtrainerin Susanne Rüben aus Würselen, eine ehemalige B-Kader Reiterin für Deutschland, trainiert die junge Dressurreiterin täglich mit dem heute sechsjährigen Hannoveraner Wallach „Sirius Black”, um die Lektionssicherheiten in den Dressurklassen M („Mittel”) und S weiter zu festigen.

Auf den damals vierjährigen Hannoveraner wurde Charline Wetzler während eines Aufenthalts beim Pferdezüchter Hermann Meyer in Freiburg a. d. Elbe aufmerksam, und konnte das talentierte Dressurpferd gemeinsam mit ihren Eltern dort für sich gewinnen. „Sirius Black” stammt von „Weltmeyer”, einem der gefragtesten Zuchthengste in Deutschland, der im niedersächsischen Landesgestüt in Celle beheimatet war.

Es gibt neben der Dressur, dem Springen, der Vielseitigkeit, dem Fahren und dem Voltigieren nur wenige Topevents in Deutschland, die hochkarätigen Sport in mehreren Pferdesportdisziplinen bieten. Das CHIO in Aachen ist so eine Veranstaltung. Eine andere ist das Bundeschampionat im niedersächsischen Warendorf. Hierfür konnten sich Charline Wetzler und „Sirius Black” im Jahr 2011 bei einem Sichtungsturnier in Neuss-Grefrath qualifizieren und beim Bundeschampionat in Warendorf an den gemeldeten Dressurprüfungen mit Erfolg teilnehmen.

Rheinische Meisterin

Eine wahre Meisterleistung vollbrachte die talentierte Dressurreiterin vom RV Scherpenseel bei den Rheinischen Meisterschaften, die jüngst vom 22. bis 24. Juni auf Gut Langfort bei Langenfeld statt fanden. Hier konnte Charline Wetzler nach dem 2. Platz vom Vorjahr die Richter überzeugen und ließ die Konkurrenz auf „Sirius Black” mit einer Wertnote von 262,644 Punkten, in der Kategorie Dressur-Junioren hinter sich und wurde somit Rheinischer Meister.

Neben den täglichen Arbeiten im Pferdesport hält Charline Wetzler ihre schulische Ausbildung für genau so wichtig. Auf dem Bischöflichen Gymnasium St. Ursula in Geilenkirchen besucht sie die 10. Jahrgangsklasse mit dem Ziel, in zwei Jahre dort ihr Abitur mit einem guten Durchschnitt zu absolvieren.

Für die noch laufende Turniersaison 2012 stehen einige Meldungen in den verschiedenen Dressurprüfungen an. Charline und „Sirius Black” freuen sich schon jetzt über die Teilnahme und ein Wiedersehen auf den Turnieren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert