Scherpenseel - Drei Scherpenseeler Brüder pilgern durch Italien

Drei Scherpenseeler Brüder pilgern durch Italien

Letzte Aktualisierung:

Scherpenseel. Kürzlich packten die drei Scherpenseeler Brüder Bert, Viktor und Franz Maaßen ihre Rucksäcke, um in der blühenden Toskana gemeinsam auf dem Franziskusweg zu pilgern.

„In zwei Wochen sind wir rund 270 Kilometer und insgesamt 9500 Höhenmeter über Berg und Tal von Florenz bis nach Assisi gelaufen“, berichten sie. „Wir hatten uns über die Jahre zunehmend voneinander entfremdet, doch die tägliche Anstrengung und das schlichte Pilgerleben haben uns schnell wieder zusammengeschweißt – eine wunderschöne Erfahrung für uns alle!“

Der heilige Franziskus von Assisi hat in ganz Mittelitalien seine Spuren hinterlassen. Die meisten seiner Wirkungsstätten liegen in der malerischen Landschaft der Toskana und Umbriens. Der Franziskusweg verbindet diese Orte und führte die drei Scherpenseeler dabei durch unberührte Natur und abwechslungsreiche Kulturlandschaften entlang dem Höhenzug des Apennin.

Dabei passierten sie viele Klöster, kleine Dörfer und Städte mit kulturellen Sehenswürdigkeiten, die von der langen weltlichen und geistlichen Geschichte der Region zeugen. Von Assisi aus, dem Geburts- und Sterbeort des Franziskus, rundeten die drei Fußpilger dann ihre erlebnisreiche Reise per Bahn mit einem abschließenden Besuch der „ewigen Stadt“ Rom und dem päpstlichen Segen nach dem sonntäglichen Angelusgebet auf dem Petersplatz ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert