DJK Teveren feiert ihr 50-jähriges Bestehen

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
10405300.jpg
Treue Mitglieder: Der Vertreter des Diözesansportverbandes, Dieter Schmitz, gratulierte den Jubilaren Richard Stüllgens, Joke Gegerds, Ernst Teves, Helmut Clemens und Leo Mingers (v.l.). Foto: g.s.

Geilenkirchen-Teveren. Ein rundes Jubiläum feierte die DJK Teveren zusammen mit der gesamten Gemeinschaft des Heidedorfes. Auf dem Schulhof der Grundschule gaben sich die Gratulanten zum 50-jährigen Bestehen der DJK die „Türklinke“ in die Hand, und Petrus hatte dafür gesorgt, dass kein Wölkchen das Fest trübte.

Mit einem „Spiel ohne Grenzen“ sorgte der Jubiläumssportverein ganz nebenbei noch für eine kurzweilige Gaudi. Neben den Gastgebern stellten auch der Internationale Karnevalsverein Teveren, FC Germania Teveren, die örtliche Löscheinheit der Freiwilligen Feuerwehr und die DJK Lindern-Würm-Beeck Mannschaften ab. Zu Ehren des Jubiläumsvereins stimmten sich zudem die sonoren Vokalisten des Männergesangvereins Teveren auf die DJK ein, und auch das Musikkorps St. Josef brachte dem Verein ein Ständchen. Alle würdigten mit ihrer Teilnahme das Engagement der DJK Teveren um den Zusammenhalt im Dorf. Zugegen waren auch der Mitbegründer des Vereins, Heinz Nievelstein, und der allererste Vorsitzende Helmut Clemens.

Metzgermeister Heinz Plum hatte die Schirmherrschaft über das Jubiläum übernommen und richtete ein paar Worte an die Zuhörer. „Die DJK Teveren leistet seit fünf Jahrzehnten eine wertvolle Arbeit für die Dorfgemeinschaft“, sagte Heinz Plum. Auch Bürgermeister Thomas Fiedler und Ortsvorsteher Hans-Josef Paulus beglückwünschten den Sportverein zu seinem runden Jubiläum. „In einer solchen Feierstunde kann man die Beliebtheit und Verdienste der Jubilarin am besten an der Zahl der Gratulanten messen, die gekommen sind, um mit dem Geburtstagskind schöne und frohe Stunden zu feiern“, sagte Paulus. Wenn so viele Freunde, Anhänger und Gäste vereint seien wie bei der DJK, werde jedem schnell bewusst, dass es sich um eine besondere Jubilarin handeln müsse.

Der Ortsvorsteher sprach der DJK Dank und Anerkennung für das geleistete Engagement und die segensreiche Arbeit aus. „Wo die Fröhlichkeit zu Hause ist, da kann die Kameradschaft nicht fehlen“, machte Hans-Josef Paulus mit Blick auf die DJK klar. Von allen Rednern wurde immer wieder Leo Mingers als ein Motor des Vereins gelobt, und er war es auch, dem im Verlauf des Jubelfestes eine Sonderehrung zuteil wurde. Die Auszeichnung für 50-jährige Vereinszugehörigkeit scheiterte gerade einmal an drei Monaten, die Mingers zu diesem Jubiläum fehlten.

Der Vertreter des Diözesansportverbandes, Dieter Schmitz, ehrte zusammen mit dem Geschäftsführer der DJK, Alexander Linn, während der Veranstaltung folgende Vereinsangehörige für zehnjährige Mitgliedschaft: Yannik Plim, Richard Stüllgens, Sven Stüllgens, Andrea Scholz, Christopher Lewis. 20-jährige Mitgliedschaft: Christian Deuß, Erik Deuß, Beate Jäckel, Ronny Schick, Frank Venedey, Dominikus Dedler, Michael Cremerius, Armin Mingers, Insa Mingers, Andre Haselier, Christine Haselier, Thomas Teves, Bettina de Gavarelli.

30-jährige Mitgliedschaft: Andreas Schüppen, Finni Gerads, Marlene Hahnen, Katharina Hahnen, Monika Jentschel, Inge Kleis.

40-jährige Mitgliedschaft: Georg Kleinen, Leo Mingers, Christoph Pennartz, Alexander Arnold, Stefan Bienert, Joke Gerards.

Helmut Clemens und Ernst Teves wurden für 50-jährige Treue sowie mit Sonderehrungen ausgezeichnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert