DJK Gillrath: Mit neuem Trio und gutem Mut in die Liga-Saison

Von: Herbert Keusch
Letzte Aktualisierung:
bligagillr_bu
Neu im Gillrather Mannschafts-Aufgebot der kommenden Saison sind (von links) Marcel Winands, Sven Wölfel und Pawel Mucha, hier mit Trainer Micha Simons (r.). Foto: Keusch

Geilenkirchen-Gillrath. „Für uns ist es ganz wichtig, von Anfang an mit dem Abstieg möglichst nichts zu tun zu bekommen”, setzt Heinz Kobylka, Fußball-Obmann bei der DJK Gillrath, die Anforderungen an die neu formierte Mannschaft möglichst niedrig an.

Die Kreisliga B sei in diesem Jahr deutlich stärker als in den Vorjahren. „Das liegt ohne Zweifel vor allen Dingen daran, dass wir in unserer Gruppe mit dem SV Breberen und dem FC Randerath-Porselen gleich zwei Absteiger aus der Kreisliga A aufnehmen”, so Heinz Kobylka weiter.

Bei vielen anderen Teams habe sich Entscheidendes verändert. So gehöre der SV Viktoria Rot-Weiß Waldenrath-Straeten neben den beiden A-Liga-Absteigern sicherlich zu den Titelfavoriten. Und vermutlich werde es noch weitere Teams geben, die sich vielleicht deutlich verstärkt hätten und im Vorderfeld der Liga eine prägende Rolle spielen könnten, ahnt der Obmann.

Die DJK Gillrath geht mit einem sehr jungen Team in die Saison. Auf das Trainergespann Micha Simons/Vesko Sosic wartet viel Arbeit, wobei die Gillrather Fußballer mit zweimaligem Training pro Woche auch in der Vorbereitung die Grundlagen für eine ausreichende Kondition während der langen, 30 Spiele währenden Saison legen wollen.

„Vesko Sosic war ein Jahr beim FSV 09 Geilenkirchen, hat da die zweite Mannschaft betreut und ist zur neuen Saison wieder zu uns zurückgekehrt”, ist Heinz Kobylka froh, einen erfahrenen Akteur im Team zu haben.

Viel traut man im Gillrather Lager auch dem neuen Trainer Micha Simons zu, die bis zum Ende der abgelaufenen Saison noch als Spieler für die DJK aktiv war, jetzt aber ausschließlich das Traineramt ausüben will.

Hart trifft die Gillrather der Verlust von Gordon Horvath und Vasko Jovanovic: Horvath, in der vergangenen Saison noch Spielertrainer, hat sich dem Nachbarn FSV 09 Geilenkirchen angeschlossen. Jovanovic zieht es zum Aachener Kreisligisten SC 07/86 Setterich.

„Wir haben natürlich mit eventuellen Neuzugängen gesprochen, aber es ist uns nicht gelungen, echte Verstärkungen an Land zu ziehen”, sagt der Fußballobmann. „So lange ich hier im Vorstand mitbestimme, wird es bei DJK Gillrath ganz sicher kein Geld für Spieler geben. Aber selbstverständlich ist jeder Fußballer hier bei uns herzlich willkommen”, sagt Heinz Kobylka zu diesem für ihn leidigen Thema.

Neu im Gillrather Aufgebot sind mit Marcel Winands, Sven Wölfel und Pawel Mucha drei Akteure, die die Mannschaft durchaus weiterbringen können.

Der Kreis der Titelanwärter ist für die Gillrather Fußballobmann überschaubar. „Neben den beiden Absteigern SV Breberen und FC Randerath-Porselen rechne ich mit der Waldenrath-Straetener Mannschaft, die seit Jahren immer eine gute Rolle in dieser Liga gespielt hat.” Alle anderen Teams würden - wie hoffentlich auch seine Blau-Weißen - im Mittelfeld mitschwimmen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert