Die zeitgemäßen Anforderungen erfüllen

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
grundbauch_bu
Bürgermeister Thomas Fiedler und Kindergartenleiterin Stefanie Nießen (v.r.) legten im Beisein der beiden Beigeordneten Herbert Brunen und Hans Hausmann (v.l.) und von Vertretern der an Planung und Bauausführung beteiligten Firmen den Grundstein für die „Kindervilla Bauchem”, so der neue Begriff. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Bauchem. Nichts erinnert mehr an den drei-Gruppen-Kindergarten St. Josef, der 1964 in Bauchem seinen Betrieb aufnahm. Nach dem Abriss des maroden Gebäudes wächst derzeit allerdings wie „Phönix aus der Asche” an gleicher Stelle der neue städtische Kindergarten.

Bei der Grundsteinlegung für den Neubau „Kindervilla Bauchem” wies Bürgermeister Thomas Fiedler auf die Einstellung des Betriebs durch den kirchlichen Träger im Jahr 2007 hin.

Zur Grundsteinlegung begrüßte der Bürgermeister neben den beiden Beigeordneten Hans Hausmann und Herbert Brunen auch Vertreter der politischen Gremien und der am Bau beteiligten Planer und Firmen. „Uns führt heute ein erfreulicher Anlass hierher. Freuen Sie sich auf drei Stunden in eisiger Kälte”, scherzte Thomas Fiedler bei Außentemperaturen von etwa minus vier Grad.

Eigentlich sollte der Kindergarten nach der Übernahme der Trägerschaft durch die Stadt bereits 2008 wieder in Betrieb genommen werden. Doch auf Grund massiver baulicher Mängel, unter anderem starke Schimmelbildung, mussten die Kinder in Räume der Gemeinschaftsgrundschule Geilenkirchen ausweichen.

In der Folge seien Untersuchungen angestellt worden, bei denen die Sanierungskosten des Altbestandes den Kosten eines Neubaus an gleicher Stelle gegenüber gestellt wurden. Nach Abwägung dieser Aufwendungen stellte sich im Ergebnis heraus, so die Erläuterungen, dass ein Neubau die wirtschaftlichste Lösung ist.

Die Chance gesehen

Aber nicht nur die wirtschaftlichen Aspekte seien dafür ausschlaggebend gewesen. Nach Schließung des kirchlichen Kindergartens habe sich gezeigt, dass das bestehende Betreuungsangebot auf Dauer nicht ausreichend sein würde, um den Bedarf zu befriedigen. „Bei annähernd gleichen Kostengrößen wurde jetzt die Chance gesehen, durch einen Neubau den künftigen Nutzern eine zeitgemäße Kindertageseinrichtung mit großzügigen Gruppen-, Neben- und Schlafräumen sowie einem geräumigen Mehrzweckraum zu bieten”, schilderte Bürgermeister Thomas Fiedler.

Dieses Raumangebot hätte sich im vorhandenen Gebäude nicht realisieren lassen. „Um den Anforderungen, insbesondere im Bereich der Betreuung von Kindern unter drei Jahren, dauerhaft gerecht werden zu können, sah sich die Stadt Geilenkirchen verpflichtet, das Betreuungsangebot dem künftigen Bedarf anzupassen”, erklärte der Ratsvorsitzende. Und weiter: „Eltern können sicher sein, dass ihr Kind künftig eine Einrichtung besuchen kann, die alle Anforderungen an eine moderne Kindertagesstätte erfüllt.”

Im Juni und Juli 2009 erfolgte der Abriss des alten Kindergartens, im Oktober wurde mit den Erdarbeiten begonnen, und seit dem 3. November wächst langsam aber stetig die neue Kindervilla in die Höhe. Im August 2010 soll an dieser Stelle in eingeschossiger Bauweise ein drei-Gruppen-Kindergarten mit autarker Tagespflegegruppe in Betrieb genommen werden, wobei alleine die Nutzfläche 656 Quadratmeter aufweist.

Erdwärme nutzen

Die „Kindervilla Bauchem” ist mit 1,8 Millionen Euro veranschlagt, einschließlich Grunderwerb. Geplant ist auch der Einsatz von umweltfreundlicher Erdwärme-Pumpentechnik mit Fußbodenheizung.

Zusammen mit der Kindergartenleiterin Stefanie Nießen ließ Thomas Fiedler eine Urkunde, den Text eines Kinderliedes und die aktuelle Ausgabe unserer Zeitung in den Stein ein. „Wir freuen uns, heute einen Grundstein für Bildung zu legen”, sagte Stefanie Nießen, bevor sich alle Beteiligten auf die moderne Kindertagesstätte zuprosteten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert