Übach-Palenberg - Die Welle: Schüler treffen Nerv der Zeit

Die Welle: Schüler treffen Nerv der Zeit

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
11903209.jpg
Kaum Requisiten, dafür viele aktuelle Bezüge gab es bei „Die Welle“. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Auch, wenn sie den zeitlichen Bezug zu aktuellen Entwicklungen in der politischen Stimmungslage wohl kaum vorhersehen konnten, als sie vor vielen Monaten mit den Proben begannen, trafen die Literaturkurs-Schüler des Carolus-Magnus-Gymnasiums mit ihrer Version des Buchklassikers „Die Welle“ genau den Nerv der Zeit.

Beeindruckend brachten sie mit ihrem Spiel – Requisiten gab es abgesehen von großen Pappkartons und bewusst farblosen Hockern keine – die Spirale des Extremismus in Gang. Ausgehend vom Standpunkt, dass die Naziverbrechen in einer heutigen Welt nicht noch mal passieren würden, wurden die Schüler im Stück durch das Experiment ihrer Lehrerin eines besseren belehrt.

Intensiv, mit großem Engagement und mit vielen kleinen, brillant umgesetzten Interpretationen, verstanden es die jungen Menschen aufzuzeigen, dass Abscheu gegenüber dem Anderen, Ausgrenzung und der wachsende Extremismus einer sich elitär fühlenden Gruppe auch in einer fiktiv umrandeten Gegenwart funktionieren.

Dafür erhielten die Schüler mit ihrem tollen Zwei-Stunden-Stück samt Lehrerin Martina Corsten zu Recht den riesigen Applaus des Publikums im voll besetzten Pädagogischen Zentrum (PZ).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert