Die Geschichte des Bahnhofs en miniature

Von: hama
Letzte Aktualisierung:
Dem Modell des Geilenkirchener
Dem Modell des Geilenkirchener Bahnhofs fehlt das Innenleben. Unsere Leser sind aufgerufen, hier Abhilfe zu schaffen. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt. Die Mitglieder der „Modelleisenbahnfreunde Gangelt” haben sich in der Vergangenheit immer wieder mit Modellen beschäftigt, deren Originale in Gangelt und Umgebung zu finden sind.

Vorsitzender Rolf Brock aus Breberen erzählt, dass mit Schülern der Gangelter Hauptschule der Kreisbahnhof an der Hanxler-straße in seinem Zustand aus den 50er Jahren nachgebaut wird.

Am Zustand der 20er Jahre orientierte man sich, als das Agenturgebäude des Bahnhofes in Schierwaldenrath im Modell entstand. Dabei ist den Modellbauern, die im alten Dorfzentrum in Langbroich eine wunderbare Heimstatt für ihre Anlage und die Clubaktivitäten gefunden haben, wichtig, so originalgetreu wie möglich zu arbeiten.

Oft sind es Fotos, die die entscheidenden gestalterischen Hinweise enthalten. Ein großes Problem gibt es mit dem Bahnhofsgebäude in Geilenkirchen. „Als die neue Nutzung des Geilenkirchener Empfangsgebäudes feststand und die Renovierung begann, haben wir uns entschlossen, dieses Gebäude im Modell zu erstellen”, erzählt Rolf Brock, der sich gleichzeitig mit einer großen Bitte an die Fotografen in und rund um Geilenkirchen wendet.

„Auch der Innenausbau soll im Stil der 60er Jahre so original wie möglich nachgebaut werden. Aber uns fehlen die Fotos!” Bei dem Bahnhof Geilenkirchen soll der Zustand zwischen 1950 und 1960 für die Nachwelt erhalten bleiben. Nach entsprechenden Unterlagen haben die Modellbauer zunächst bei der Bahn selber und im Stadtarchiv Geilenkirchen gesucht. Auch auf Architektenpläne für die Renovierung konnte man zurückgreifen.

„Damit hatten wir genügend Unterlagen, um uns an das Gebäude wagen zu können”, so Brock. Aber vom inneren Ausbau - Gaststätte, Zeitungskiosk, Schalter für Fahrkarten und Stückgut - gibt es keine Abbildungen. Überall, wo nachgefragt wurde, ernteten die Modellbauer ein Schulterzucken. Bilder, die zur Verfügung gestellt werden können, werden fachgerecht reproduziert und kommen unbeschädigt an den Besitzer zurück. Im Rahmen der Modellbautage in der Gangelter Hauptschule am 26. und 27. November kann man dann sehen, ob dieser Aufruf gefruchtet hat. Dann wird unter anderem der Bahnhof aus Geilenkirchen zu sehen sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert