Die Gebühren und Steuern in Gangelt bleiben stabil

Letzte Aktualisierung:

Gangelt. Die Gebühren und Steuern bleiben im laufenden Jahr in Gangelt stabil. Das geht aus dem Haushaltsentwurf 2009 hervor, den Bürgermeister Bernhard Tholen und Kämmerer Gerd Dahlmanns am Dienstagabend dem Haupt- und Finanzausschuss des Gemeinderates vorgelegt haben.

Der Ertragsplan weist Aufwendungen von 20,08 Millionen Euro und Erträge von 19,26 Millionen aus, so dass sich in der Ergebnisrechnung (vergleichbar der Gewinn- und Verlustrechnung in der Privatwirtschaft) ein Verlust von 0,82 Millionen Euro ergibt. Die Fehlbetrag wird mit einem Griff in die Ausgleichsrücklage, die mit vier Millionen Euro ausgestattet ist, ausgebügelt.

Laut Finanzplan sind Investitionen von knapp 3,1 Millionen Euro vorgesehen, davon alleine 2,66 Millionen für Bauprojekte. Finanziert werden sie zu einem erheblichen Teil aus dem „Sparstrumpf”, den Liquiditätsreserven.

Im laufenden Jahr reduziert sich die Schuldenbelastung „planmäßig” von 2,24 auf 2,13 Millionen Euro. Die Pro-Kopf-Verschuldung sinkt von 191,25 Euro auf 181,66 Euro zum Jahresende.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert