Freizeittipps

Die „Eurode-Tafel“ für gezieltes Engagement der Falken

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
6897073.jpg
Thomas Krelle (l.) ehrte u.a. Jürgen Hädermann für 40-jährige Mitgliedschaft. Zu den Gratulanten gehörte Bürgermeister Christoph von den Driesch. (2.v.l.).

Merkstein/Übach-Palenberg. Seit dem Jahr 1997 verleiht die DJO (Deutsche Jugend in Europa) alle zwei Jahre die „Eurode-Tafel“ solchen Personen oder Vereinigungen, die sich um die DJO Merkstein und/oder die Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Herzogenrath verdient gemacht haben. Für 2013 wurde die Eurode-Tafel nun der SDJ „Die Falken“ im Ortsverein Merkstein verliehen.

Mit den Falken zeichnet die DJO eine weitere Jugendorganisation als eine auf diesem Gebiet tätige Gemeinschaft aus. Die Falken setzten sich seit Jahren für die Verbesserung von Freizeitmöglichkeiten für Kinder in Herzogenrath, die Abschaffung von Kinderarmut, ein Bleiberecht für Flüchtlinge und die bessere Integration der bei uns lebenden Menschen ein.

Mit ihren Gruppenangeboten, Kreativwochen, Projekten, Hausaufgabenbetreuungen und nicht zuletzt mit dem „Sprachcamp“ für Grundschulkinder in den Sommerferien schaffen sie eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung für Kinder und Jugendliche in Herzogenrath, so die Begründung.

Mit dem aktuellen „Buchprojekt „Woher wir kommen“ beschäftigen sich die Falken mit der Herkunft der in Herzogenrath lebenden Menschen. Der Vorsitzende der DJO Merkstein, Thomas Krelle, betonte zudem die langjährige Verbundenheit und Nachbarschaft mit den Falken bei der Nutzung der Vereinsräume in der ehemaligen Grundschule Comeniusstraße, dem heutigen Bürgerhaus Merkstein. Mit den Falken in Merkstein verbindet man seit Jahren auch den Namen Beate Kuhn, die inzwischen als hauptamtliche Geschäftsführerin die Geschicke der Falken leitet.

Treue Kräfte geehrt

Im Streifelder Hof, dessen Programm die Kindergruppe Quieselchen, die djo Teenis und der Folklorekreis Eurode gestalteten, wurden Bernd Krasinsky und Jürgen Hädermann für 40-jährige Mitgliedschaft in der DJO geehrt. Helmut Roß gehört der DJO seit 20 Jahren an und die Familie Sonja Kinzel seit zehn Jahren.

Zu den Gratulanten zählten Bürgermeister Christoph von den Driesch und der stellvertretende Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein.

Thomas Krelle bedankte sich für die Unterstützung im Jahr 2013 durch den Förderkreis der djo, welcher im kommenden Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert