Deutsches Sportabzeichen: Hohes Interesse bei den VfR-Schwimmern

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
schwimmab_bu
Fast schon wieder einen Rekord bei der Zahl der Absolventen. Da freute sich Vorsitzender Manfred Ehmig (hi. r.) gemeinsam mit Breitensportwart Ralf Kühn (l.) über gleich 55 frische Träger des Deutschen Sportabzeichens in den Reihen der Schwimmabteilung des VfR Ubach-Palenberg. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Er ist der größte Einzelverein im Schwimmbezirk Aachen und nicht nur im Wasser sehr aktiv. Auch im Breitensport sind die Damen und Herren der Schwimmabteilung des VfR Übach-Palenberg stets ganz vorne dabei. Das gilt auch für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Am Mittwoch war es im Vereinsheim am Markt in Übach an der Zeit, die im vergangenen Jahr bewerteten und erlangten Abzeichen zu überreichen. „Ich freue mich, dass wir im Jahr 2010 mit 55 erfolgreichen Absolventen bis auf einen nahezu punktgenau die Teilnehmerzahl aus dem Jahr 2009 erreichen konnten”, begrüßte Vorsitzender Manfred Ehmig die Gäste. Damit lagen sie bei der inzwischen zwölften Auflage nur einen Zähler unter dem vereinsinternen Rekordergebnis.

Jetzt haben 33 Jugendliche, 16 Frauen und sechs Männer erfolgreich die Anforderungen des Deutschen Sportbundes erfüllt, dazu gesellen sich noch drei Familien. „Wie wir wissen, ist das Sportabzeichen ein sportlicher Allround-Wettbewerb, der aber nicht Höchstleistungen abverlangt und alle Altersgruppen in der Bevölkerung anspricht”, erinnerte Manfred Ehmig. Hier zähle nicht nur, wie sonst so oft im sportlichen Vergleich, der erste Rang, sondern das Erfüllen der erreichbaren Anforderungen und die individuelle Leistung des Einzelnen in fünf unterschiedlichen Anforderungsgruppen.

Durch den Beitrag zu sportlicher Fitness und Gesundheit habe das Deutsche Sportabzeichen nach Ansicht des Vorsitzenden immer noch einen hohen Stellenwert, was sich in den Statistiken niederschlage. Eine kleine Änderung im Ablauf gegenüber den Vorjahren gab es dennoch, denn der Sportplatz „Am Bucksberg” stand wegen des umfassenden Umbaus nicht zur Verfügung.

Doch mit dem Werkssportplatz des Unternehmens Oerlikon Schlafhorst wurde schnell ein geeignetes Ausweichgelände gefunden.

„Dem Leichtathletikverein SV Rot-Weiß Schlafhorst mit ihrem Vorsitzenden Wolfgang Gudduschat gilt deshalb noch einmal mein herzlicher Dank für die bereitwillige Überlassung ihrer Anlage”, schloss Manfred Ehmig.

Nach dem Anstecken der Leistungsnadel ist auch bei den Schwimmern wie immer „vor dem Anstecken”, denn die nächste Auflage des Sportabzeichens ist schon geplant. Mit Beginn der Sommerferien wird jeweils dienstags ab 19 Uhr auf dem neugestalteten Sportgelände „Am Bucksberg” mit dem Training begonnen.

Großer Dank galt Walter Junker, der die hervorragende Gestaltung der „Datenpakete” aus dem Sportabzeichen an den Landessportbund übermittelte. Gemeinsam mit Breitensportwart Ralf Kühn überreichte der Vorsitzende zum Abschluss des geselligen Abends die verschiedenen Sportabzeichen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert