Der Geilenkirchener Campus Loherhof wächst weiter

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
5707342.jpg
Noch ist der dreigeschossige Neubau eingerüstet, aber Maria Kappenstein und Freddy Solty freuen sich schon jetzt auf die Fertigstellung des Gebäudes und den Bezug durch die Freshmen im kommenden Oktober. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. „Eine multinationale Bevölkerung ist eine Bereicherung für jedes Land“, schwärmte Prof. Hermann-Josef Buchkremer, als die ersten chinesischen Studenten 2001 nach Geilenkirchen kamen. Der in Geilenkirchen-Lindern lebende ehemalige Rektor der Fachhochschule Aachen und Leiter des zwischenzeitlich etablierten Freshman-Instituts holte vor zwölf Jahren die an einem Studium für Maschinenbau, Chemie, Physik und Mathematik interessierten Menschen aus Asien in die Region.

Anfangs waren es gerade einmal 27 junge Frauen und Männer, in diesem Jahr sind es bereits fast 280 Studenten aus China, Vietnam, Indonesien, Malaysia, Japan, Mexiko, der Türkei und dem Iran, die sich in Geilenkirchen und auch Linnich häuslich niedergelassen haben. Alle nehmen an dem Vorbereitungsjahr, dem sogenannten Freshman-Year teil und sind während dieser Zeit im Loherhof und in der ehemaligen Polizeischule in Linnich untergebracht.

„In dem einjährigen Crash-Kurs erlernen die Studenten die deutsche Sprache und werden in den Sachfächern VWL, Mathematik, Physik und Chemie unterrichtet“, erklärt die Geschäftsführerin des Freshman-Instituts, Maria Kappenstein. Den Unterricht erhalten die jungen Leute im Schulgebäude im Loherhof, die Praktika werden an Forschungsstätten sowie Laboren und Werkstätten der FH Aachen absolviert.

Die Abschlussprüfung berechtigt nach dem Vorbereitungsjahr zu einem Studium. Aufgrund des steigenden Interesses von Seiten asiatischer Studenten an einem Studium in Deutschland wird auch in diesem Jahr wieder mit einer hohen Anmeldezahl von Frauen und Männern im Alter von 18 bis 20 Jahren gerechnet. „Wir planen bei der Unterbringung derzeit mit mehr als 270 Personen“, erklärt Freddy Solty, der im Loherhof für die Immobilien und Auslastung der Räumlichkeiten zuständig ist.

Ab Oktober wird der Campus Geilenkirchen der Hauptstandort für die Unterbringung der Studenten des kommenden Freshman-Jahres sein. Weil der Standort Linnich auf „Null“ zurückgefahren wird, benötigt das Freshman-Institut in Geilenkirchen mehr Wohnraum. Dem wird die Franz Davids Loherhof GmbH & Co KG mit einem Neubau unweit der bereits genutzten Wohnungen nun gerecht. Im Dezember 2012 war Baubeginn für das dreigeschossige Gebäude, pünktlich zum Einzug der neuen Freshmen rechnet Freddy Solty im Oktober 2013 mit der Fertigstellung.

Die bereits vorhandenen Plätze für 180 Studenten werden um 84 weitere erweitert, so dass auf einer Gesamtnutzfläche von 2000 Quadratmetern 21 neue Wohnungen für je vier Personen entstehen. Daneben werden eine Außenterrasse sowie ein Multifunktionsraum dem Freizeitbedarf entgegenkommen. „Die Freshmen beleben die Stadt und bringen Kaufkraft nach Geilenkirchen“, sieht Maria Kappenstein einen positiven Aspekt für die Kommune.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert