Der berühmte Nachtzug der Karnevalisten aus Hastenrath formiert sich

Von: hama
Letzte Aktualisierung:
7000716.jpg
Bunte Kostüme und helle Beleuchtung sind gefragt, wenn die Karnevals-Interessengemeinschaft „Gruete Vööt Haasteroa“ zum zehnten Nachtzug lädt. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt. Keinen Regen, einen freien Sternenhimmel zum zehnjährigen Bestehen des Nachtzuges der Karnevals-Interessengemeinschaft „Gruete Vööt Haasteroa“ wünschen sich die Verantwortlichen und freuen sich wieder auf große Gaudi, wenn am Freitag, 28. Februar, um 19.11 Uhr rund um St. Josef der erste närrische Lindwurm im Kreis Heinsberg die Session der Umzüge eröffnet.

Thomas Janssen, der Organisationschef, zählte im Vorjahr rund 1250 angemeldete Narren, die sich auf zwölf Wagen und neun Fußgruppen verteilten. Man geht in Hastenrath davon aus, zum Jubiläum diese Marke zu knacken.

Was sehr klein mit ein paar Fußgruppen, Wagen und einer handvoll Zuschauern begann, ist heute ein Spektakel, das von vielen Hundert Gästen besucht wird. „Die Atmosphäre ist schon etwas besonders und es hat seinen eigenen Charme. Wenn Narren in blinkenden und leuchtenden Kostümen bunt geschminkt und herrlich angestrahlte Wagen durch die Straßen ziehen“, weiß Thomas Janssen.

Die Beleuchtung beginnt bei einfachen Halogenlampen, geht über modernste Laser- und LED-Technik bis hin zur klassischen Weihnachtsbeleuchtung, die bei einigen Gruppen ins Kostüm eingearbeitet wird. Immer ausgefallener wird auch das Laser-Licht, mit dem Bilder an Hauswände oder gleich in den Nachthimmel gezeichnet werden. Gegenüber der Kirche am Dorfplatz wird jede Gruppe von Sitzungspräsident Robert Dahlmanns begrüßt.

Im Anschluss an den Aufzug findet wie immer der „Jecke Oavend“ in der Festhalle und im angebauten Zelt statt. Am Samstag, 1. März, beginnt um 15.11 Uhr die Kindersitzung. Die Kostümsitzung am 2. März startet um 19.11 Uhr.

Wer am Nachtumzug teilnehmen möchte, wendet sich direkt an Thomas Janssen, Telefon 0177/6819416, der Informationen und Muster für die Anmeldungen bereit hält.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert