Der Baum des Jahres, 1300 Narzissen und Tiere in der Natur

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
15534924.jpg
Jürgen Plein (l.) und die fleißigen Männer vom Obst- und Gartenbauverein Immendorf schultern die Geräte und sorgen für eine blühende Foto: Markus Bienwald

Geilenkirchen. „Ich freue mich jetzt schon auf das Frühjahr“, sagte ein strahlender Jürgen Plein am Samstagmorgen. Nicht nur das wirklich frühlingshafte Wetter ließ den Sprecher des Obst- und Gartenbauvereins Immendorf strahlen.

Gemeinsam mit weiteren Aktiven nutzte er den Vormittag, um das selbst angelegte „Klassenzimmer der Natur“, den Naturlehrpfad nahe des Immendorfer Sportplatzes, auf Vordermann zu bringen.

Einer lief dabei vorweg mit dem Freischneider, dahinter folgten Helfer, die für den fachgerechten Rückschnitt sorgten, der Boden wurde aufgelockert, und hinein kamen insgesamt 1300 Narzissenzwiebeln.

„Das wird eine tolle Ergänzung, denn wenn alles in voller Blüte steht, laden wir die Leute gerne zum Besuch ein“, so Plein.

Aber auch so lohnt es sich, einmal an Immendorfs Rand vorbeizuschauen. Denn der Lehrpfad bietet nicht nur drei Sitzbänke. Er ist auch Teil eines mit satten 500 Tonnen Kalksplitt angelegten, und rund vier Kilometer langen Rundwegs um den Ort bis in die Nachbarschaft hinein.

Die Zahl der frisch gepflanzten Bäume ist riesig, hier finden sich Blutahorn, japanischer Schnurbaum oder die italienische Säulenpappel, verschiedene Straucharten und auch eine Streuobstwiese. „es gibt hier aktuell 18 alte Obstsorten, wie zum Beispiel der Kaiser Wilhelm, die Gute Luise oder die Pastorenbirne“, berichtet Plein. In Zukunft soll das wachsende Klassenzimmer noch mehr bieten.

„Wir möchten in jedem Jahr den Baum des Jahres einpflanzen und werben dafür schon jetzt um Sponsoren, die wir auch für unsere vorgesehene Infotafel über Tiere in der freien Natur brauchen“, schließt Jürgen Plein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert