Der Ball eint die Sportler

Letzte Aktualisierung:
wasserball-foto
Wasserballer und Handballer aus den jeweiligen Abteilungen des VfR Ubach-Palenberg traten in einem außergewöhnlichen Vergleich gegeneinander an. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Wasserballer und Handballer einen eigentlich nur zwei Dinge: der Anspruch an Kraft und Dynamik im Sport sowie ein kleiner Ball, der mit Wucht und Raffinesse platziert werden muss. Dass beide Sportarten dennoch prächtig unter einen Hut zu bringen sind, bewiesen die jeweiligen Abteilungen des VfR Übach-Palenberg.

Auf Initiative der Trainer Jürgen Senz (Wasserball) und Koss Brongers (Dritte Handball-Herrenmannschaft) wurde ein Vergleich zwischen beiden Sportarten vereinbart.

Dabei war besonders das unterschiedliche Spielfeld, auf dem sich bewegt wird, sehr interessant. So hatten die Handballer keinerlei Probleme damit, im großen Becken der Schwimmsportschule des Schwimmverbandes NRW den etwas größeren Wasserball zu werfen.

Doch die Kombination aus Schwimmen und Werfen war für viele der Hallensportler sehr ungewohnt.

Das Rückspiel in der Sporthalle an der Barbarastraße wurde dann zu einer spannenden Herausforderung für beide Teams. Vor allem in der ersten Halbzeit waren die Handballer vom starken Spiel der Wasserballer etwas überrascht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert