Das Theater geht auf die Straße

Von: Franz Windelen
Letzte Aktualisierung:
heinze-bu
Rund 100 Akteure des „Theater Traumkarussell” werden an neun Tagen die Passanten in Palenberg mit ihren Darbietungen erfreuen. Foto: Theater Traumkarussell

Übach-Palenberg. Wenn die Menschen nicht ins Theater kommen, sondern das Theater zu den Menschen, nennt man das Straßentheater. Und davon wird es von Samstag, 11. September, bis Sonntag 19. September, in Palenberg viel und Vielfältiges geben.

Der außergewöhnliche Kulturhappen, der dem Mann, der Frau von der Straße kredenzt wird, gründet auf einer Initiative des „Theater Traumkarussell” und der Werbegemeinschaft Palenberg. „Wir wollen etwas bewegen mit unseren Akteuren, immerhin 100 an der Zahl über die neun Tage verteilt. Wir werden mit geballten Kräften nach draußen gehen”, blickt Sigrid Strauchs vom „Theater Traumkarussell” gespannt auf die Premiere auf Übach-Palenberger Asphalt.

Kirchstraße und Aachener Straße teilen sich an den Theatertagen Kultur, Publikum und Verkehr. „Die Stadtverwaltung wird für die verkehrlichen Regelungen sorgen”, freut sich Sigrid Strauchs über die Unterstützung aus dem Rathaus. Schirmherr der Veranstaltung ist denn auch Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch.

Die Großveranstaltung trägt das Motto „Wir machen Kinder stark”. Das sei auch, sagt Strauchs, zugleich das Credo der Ballett- und Schauspielschule von Ingrid Heinze, der Inhaberin des „Traumkarussell”. „Unser Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen in puncto Selbsterfahrung zu fördern. Bei öffentlichen Auftritten lernen sie, wie sie sich körperlich und auch mental zu positionieren haben.”

Für die Geschäfte in Palenberg hat die attraktive Veranstaltungsreihe eine ganz andere Nutzwirkung, sie können von der in die City fließenden Kaufkraft profitieren - vor allem am 19. September, am verkaufsoffenen Sonntag, an dem ebenfalls das traditionelle Karlsfest nach Palenberg lockt. „Es soll sehr vieles im Freien stattfinden, das ist der besondere Charme der Events, deren Besuch im Übrigen kostenlos ist. Sollte es regnen, werden wir nach drinnen ins Theater ausweichen”, hat Sigrid Strauchs den „Plan B” parat.

Am Samstag, 11. September, startet um 10.10 Uhr das Straßentheater „für Menschen von fünf bis 90 Jahren” in der Kirchstraße. „Musical an More” heißt es um 20 Uhr im Zentrum Palenberg. Am Sonntag, 12. September, 15 Uhr, heißt es bei der Krimijagd rund ums Theater die „goldene Melone” zu finden. Ab 18 Uhr erwartet Marie Antoinette die Besucher im Zelt vor der Karlskapelle zu einer Reise in die „Traumwelt”. Für Montag 13. September, und Mittwoch, 15. September, jeweils 19.30 Uhr, laden die Krimi-Autoren Kurt Lehmkuhl und Gerd Grunewald zur „Crime Time” ins Theater.

Am Dienstag, 14. September, 16 Uhr, werden in der Kirchstraße und im Theater „lebendige” Märchenerlebnisse präsentiert, ab 19.30 Uhr wird es im Theater gruselig mit „fiesen Stimmen und gemeinen Gesängen”. Am Freitag, 17. September, können Kinder und Eltern ab 16 Uhr an einem Theaterworkshop teilnehmen, um 18 Uhr wird das Theaterstück des Workshops „Ich bin stark” vorgestellt. Zum Finale am Samstag und Sonntag, 18. und 19. September, münden die Theatertage in das Karlsfest. Zum krönenden Abschluss öffnet die „Akademie der Zauberei” ihre Pforten; mit Spiel, Spaß und Schokolade tauchen die kleinen und großen Besucher in die Welt des Harry Potter ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert