Das Selfkanttheater probt ein neues Stück

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
13319187.jpg
Das Selfkantheater präsentierte im vergangenen Jahr eine exzellente Spielzeit, sodass die Vorstellungen stets ausverkauft waren. Auch für das nächste Stück sind schon viele Karten verkauft. Foto: -agsb-

Langbroich. Das Langbröker Selfkanttheater meldet für ihre Aufführungen im Januar 2017 dreimal einen ausverkauften Bürgertreff. Für die Sonntagsaufführungen am 15., 22. und 29. Januar sind schon keine Karten mehr zu haben, gleich nach Start des Vorverkaufs begann ein großer Ansturm auf die Karten.

Das Selfkanttheater hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Es ist zu einem Aushängeschild nicht nur für die Gemeinde Gangelt geworden. Die jeweiligen Aufführungen in der Mundartsprache mit heimischem Dialekt kommen beim Publikum offenbar so gut an, dass im vergangenen Jahr alle Aufführungen ausverkauft waren.

Auch das neue Stück „Ene waterschü-e Vullik“ (ein wasserscheuer Faulpelz), das die Laienschauspieler schon fleißig proben und das am Freitag, 13. Januar 2017, um 19.30 Uhr Premiere feiern wird, verspricht wieder ein Hochkaräter zu werden. Es spielt im Frühjahr 1961. Kirmes ist im Dörp angesagt. Bauer Jupp und sein Kumpane Schmieete Walt – beide leidenschaftliche Schützen – freuen sich wie kleine Kinder auf die Kirmes. Die Vorfreude geht bei Bauer Jupp sogar so weit, dass ihm die Arbeit auf dem Hof nicht mehr so wichtig ist. Denn dafür hat er ja seine Frau Trautche und einen Knecht namens Föns. Stattdessen gönnt Jupp sich lieber einen guten Tropfen Schnaps und reichlich Bier mit seinem Kollegen Walt. Getrübt wird das feuchtfröhliche Vergnügen nur von den Sorgen um Tochter Hanni, die sich bis über beide Ohren in den Knecht Päul verliebt hat. Als dann noch bei der großen Kirmesverlosung nicht klar ist, wer die Schiffsreise auf der Ostsee gewonnen hat, ist das Chaos perfekt.

In den Hauptrollen sind zu sehen: Helmut Schürkens als Bauer Vervesch Jupp, Doris Niessen stellt seine Frau Vervesch Trautche dar. Deren Tochter Vervesch Hanni wird von Anja Wagner verkörpert und Stefan Keulen spielt den Knecht Päul.

Als Nachbarin Finge Lies steht Maria Horrichs auf der Bühne, während Arndt Horrichs den Polizisten Wambach Will darstellt. Willi Jütten spielt den Freund von Jupp, Schmieete Walt. Marianne Heutz ist seine Frau Schmieete Tring. Sebastian Arnusch spielt Ortsvorsteher Pfennings Karl. Seine Schwester Lotte Lempke wird von Steffi Schröder gespielt.

Das Bühnenteam besteht aus Andreas Hausmann, Christoph Görtz, Karl-Heinz Gossen, Franz-Josef Ronkartz, Gino Ronkartz, Jörg Jansen und Dennis Scheuvens. Die Souffleusen sind Hedwig Barion und Christina Schroten. Für die Maske sind Sandra Hausmann und Isabelle Schlicher verantwortlich.

Weitere Infos gibt es unter www.langbroekerselfkanttheater.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert