CSB-System: Internationale Karriere nicht ausgeschlossen

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. 16 junge Frauen und Männer haben jetzt ihre Ausbildung bei der CSB-System AG begonnen. Sie starteten als angehende Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker Systemintegration, IT-Systemkaufleute und Industriekaufleute.

„Es freut uns sehr, dass sich auch in diesem Jahr wieder so viele junge Menschen für eine Ausbildung bei uns entschieden haben. Wir wünschen ihnen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben und eine interessante und lehrreiche Zeit“, sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Peter Schimitzek.

CSB ist ein führender Anbieter von Software, Hardware, Services und Business Consulting und legt viel Wert auf einen hohen Ausbildungsstandard: „Gut ausgebildete Mitarbeiter sind für uns ein entscheidender Erfolgsfaktor in unserer internationalen Wachstumsstrategie. Deshalb bilden wir unseren Nachwuchs seit Jahrzehnten selbst aus. Den größten Teil der Azubis übernehmen wir, und viele von ihnen bleiben sogar langfristig bei uns“, so Schimitzek.

Das Aufgabenspektrum der neuen „CSBler“ ist vielfältig und bietet gute Entwicklungsmöglichkeiten.

Vom ersten Tag an können sie Verantwortung in der 600 Mitarbeiter starken Unternehmensgruppe übernehmen, sie werden in Projekte mit einbezogen und lernen früh die Kundenseite kennen. Schon deshalb ist es wichtig, dass sie sich sowohl für moderne Informationstechnologie als auch für die Nahrungsmittel-, Getränke-, Chemie-, Pharma- und Kosmetikbranche interessieren. Auch eine internationale Karriere ist möglich, denn CSB hat Kunden in ganz Europa sowie in Nord- und Südamerika, Afrika, Australien und Asien.

Wer möchte, kann während und nach der Ausbildung auch studieren. CSB bietet in Kooperation mit der Rheinischen Fachhochschule Köln die Bachelor-Studiengänge Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaftslehre sowie den Master-Studiengang BWL mit Schwerpunkt „International Management“ an. Studienort ist der „CSB-Campus“ in Geilenkirchen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert