Conny Roßkamp packt für die Schweiz

Letzte Aktualisierung:
conny-bild
Conny Roßkamp versinkt in Arbeit: 35 Ölgemälde verpackt die Geilenkirchener Künstlerin für eine Ausstellung in der Schweiz. Foto: Udo Stüßer

Geilenkirchen. Conny Roßkamp packt. 35 Ölbilder. Für eine Ausstellung in der Schweiz. Vermeintliche Landschaften sind es, die in Folie verpackt werden müssen. Da ist die „Sehnsucht nach Freiheit”, überwiegend in Blautönen gehalten. Conny Roßkamp liebt Blau.

Ist es eine Straße, die in die unendliche Weite des Himmels hineinläuft? „Ich weiß es nicht?”, lacht Conny Roßkamp. Ein ganz neues Werk ist „Neuland”, in Erdfarben gemalt. Zeigt es Gebirge? Oder Gletscher? Interpretationssache des Betrachters. Und wo liegt dieses Neuland? Auch das weiß die Künstlerin nicht. „Woher auch?”

Ins Auge fällt dem Betrachter auch das Bild „Wohlbehagen”. Fühlt Conny Roßkamp Wohlbehagen, wenn sie sechs bis acht Stunden in ihrem Atelier malt? „Malen ist Arbeit. Erst wenn das Bild fertig ist, fühle ich Wohlbehagen”, sagt sie.

Das fertige Bild hat Conny Roßkamp nie im Kopf, es entsteht während der Arbeit. Zunächst bestimmt sie das Format, dann die Farbigkeit, und das Motiv entsteht beim Malen. Eines weiß sie aber: es ist eine vermeintliche Landschaft. Sie beginnt mit kleinen Formaten, um sich mit der Farbigkeit auseinanderzusetzen, dann werden sie größer. Und aus jedem vorher erarbeiteten Werk entsteht das neue Bild.

Ein großes Bild in der Staffelei. Wieder das gleiche Thema, aber noch ohne Namen. Die Farben - Blau- und Brauntöne - sind getrocknet. Ist es fertig? „Weiß nicht.” Das Bild wird noch lange in der Staffelei stehen. Conny Roßkamp wird es noch oft betrachten. Wie ein Schachspieler mehrere Züge vorausdenkt, wird sie verschiedene Kompositionen im Kopf durchspielen.

Wird sie an dem Bild weiterarbeiten? Wenn ja, ist es mit einem Pinselstrich nicht getan. Dann muss vielleicht das ganze Werk überarbeitet werden. „Es muss eine ständige Weiterentwicklung geben. Stillstand ist tödlich”, verrät sie. Und wo geht ihre Entwicklung hin, was und wie wird sie demnächst malen? „Das weiß ich nicht.”

Conny Roßkamp ist keine Hobbykünstlerin, Conny Roßkamp ist ein echter Profi auf ihrem Gebiet. In den vergangenen 20 Jahren hat sie über 600 Bilder gemalt, an Ausstellungen im In- und Ausland teilgenommen. Und jetzt geht es wieder in die Schweiz, nach Ascona, ins Hotel „Casa Berno”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert