Chromblitzende Autos im Sonnenschein

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
Zwölf Autohäuser zeigten am
Zwölf Autohäuser zeigten am Wochenende in Geilenkirchen ihre aktuellen Modelle. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. „Der Frühlingsanfang ist in Geilenkirchen schon seit Jahren gleichbedeutend mit dem Auftakt der Freiluftsaison in der Innenstadt”, stellte stellvertretender Bürgermeister Uwe Eggert bei der Eröffnung der 24. Autoausstellung fest.

Zwei Tage lang stand die Stadt ganz im Zeichen chromglänzender Automobile und Mobilität. Strahlender Sonnenschein an beiden Tagen trug zum Erfolg der alljährlich ersten Autoschau im Kreis Heinsberg bei, auch wenn der Samstag etwas schleppend anlief. Uwe Eggert blickte auf die ganze Palette der Veranstaltungen in diesem Jahr, bei der die Autoausstellung den Anfang mache.

Verbunden sei die Schau erstmals mit einem Schlemmertreff auf dem Friedlandplatz. Der sei sicherlich eine willkommene Bereicherung und Aufwertung für diesen Teil der Innenstadt, nachdem das Weinfest auf den Marktplatz verlegt worden sei. Auch die Vorsitzende des Aktionskreises Geilenkirchen, Dr. Rita Freches-Heinrichs, lud die Besucher zu einem ausgiebigen Bummel über die „Automeile” ein und wies zudem auf den verkaufsoffenen Sonntag hin. Freches-Heinrichs verwies auf die zwölf teilnehmenden Autohäuser aus der Region, die ihre breit gefächerte Angebotspalette zur Schau stellten und damit die Herzen der Automobilfreunde höher schlagen ließen.

Zudem lade die prachtvoll gestaltete Innenstadt nicht nur zu einem intensiven Einkaufsbummel, sondern auch zum Verweilen in einem der vielen Gastronomiebetriebe ein.

Verlockende Düfte

Das herrliche Wetter an beiden Tagen sorgte dafür, dass die Menschen aus der ganzen Region die Gelegenheit nutzten und sich die aktuelle Modellpalette verschiedener Hersteller anschauten.

Auf einer Länge von 300 Metern standen die neuesten Automobile namhafter Hersteller auf der Konrad-Adenauer-Straße aufgereiht. Beim Streifzug über den Schlemmermarkt konnten viele Menschen den verlockenden Düften der frisch gebratenen Spezialitäten nicht widerstehen.

Erlesene Weine

Von Räucherfisch über Hähnchenpaella bis zu Spezialitäten vom Duroc-Schwein, das von Sterne-Koch Rainer Hensen empfohlen wird: für den verwöhnten Gaumen gab es etliche Angebote. Zur Abrundung der feinen Köstlichkeiten boten die Gastronomen auf dem Friedlandplatz erlesene Weine an.

Dank der Unterstützung mehrerer Sponsoren konnte dem Publikum ein schönes Rahmenprogramm geboten werden, das auch Präsentationen von Nato-Feuerwehrfahrzeugen und Bundeswehr-Einsatzfahrzeugen beinhaltete.

Dazu gehörten ein Enteisungsfahrzeug für Flugzeuge, eine Hub-rettungsbühne und eine Runway-Kehrmaschine.

AK-Vorsitzende Freches-Heinrichs ließ es sich zwischendurch nicht nehmen, eine Sitzprobe auf den ausgestellten Motorrädern zu machen, wie beispielsweise auf der „Imperia 500” aus dem Jahre 1929 oder auf dem modernen Elektro-Roller.

Sanitätsdienst

Die Malteser im Kreis Heinsberg hatten den Sanitätsdienst übernommen, und eine Security-Firma wachte in der Nacht über die Automobilschau.

In den Geschäften der Innenstadt war besonders am Sonntag mächtig was los, Handel und Gewerbe dürfte mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Viele Besucher schlenderten über das Ausstellungsgelände und nahmen ganz entspannt einen Kaffee oder ein Eis in der Außengastronomie zu sich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert