Übach-Palenberg - Chorgemeinschaft feiert: Freude am gemeinsamen Singen ist geblieben

WirHier Freisteller

Chorgemeinschaft feiert: Freude am gemeinsamen Singen ist geblieben

Von: Dettmar Fischer
Letzte Aktualisierung:
15500967.jpg
Die Chorgemeinschaft der evangelischen Kirchengemeinde Übach-Palenberg unter der Leitung von Regine Rüland (l.) feiert ihr 20-jähriges Bestehen im Saal der Erlöserkirche. Foto: defi

Übach-Palenberg. 14 mutige Sängerinnen und Sänger trafen sich am 8. Oktober 1997 zur ersten Chorprobe. Fast auf den Tag genau konnte nun das 20-jährige Bestehen der Chorgemeinschaft der evangelischen Kirchengemeinde Übach-Palenberg gefeiert werden.

Der Kreis der „mutigen“ Sänger ist inzwischen weitaus größer geworden, doch eines ist gleich geblieben: die Freude am gemeinsamen Singen. Chorleiterin Regine Rüland freute sich besonders darüber, im Kreis der Sängerschar auch drei Frauen und einen Mann der ersten Stunde begrüßen zu dürfen.

Dagmar Damberg, Karina Dulz und Erika Runkel-Aippersbach sowie Dieter Damberg wurden für 20-jährige Chormitgliedschaft ausgezeichnet. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Marina Scharf und Petra Jansen geehrt.

Erster Gottesdienst

Einen Rückblick auf die Geschichte der Chorgemeinschaft gab Helga Graßer. Bereits am 25. Dezember 1997 wagte sich die junge Chorgemeinschaft an die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes. Im Januar 2003 wurde der erste Gottesdienst in der Kapelle des Krankenhauses Bardenberg mitgestaltet. In den vergangenen 14 Jahren wurden diese zweimal jährlichen stattfindenden Auftritte beibehalten.

Gerne wurden im Rahmen der Jubiläumsfeier in der Erlöserkirche die schönen Chorfahrten erwähnt, die stets von Regine und Norbert Rüland organisiert werden.

Die derzeit 30 aktiven Sängerinnen und Sänger teilen sich auf in Sopran, Bass, Alt und Tenor und verfügen inzwischen über ein breit gefächertes Literaturverzeichnis mit über 50 Stücken. So können Ostern, Weihnachten, Reformation und viele weitere Festlichkeiten stets stimmungsvoll musikalisch gestaltet werden.

Gesang darf nicht fehlen

Auch der leider schon verstorbenen Mitglieder wurde gedacht – und dabei wurde natürlich ausgiebig gesungen. Dagmar Windmüller, Erika Giegla und Frank Schneider stimmten die Pfingstkantate an. Annukka Hildermann sang begleitet von der Chorgemeinschaft das „Finnische Gebet“. Gemeinsam wurde das „Laudate Dominum“ dargeboten. Renate und Walter Ganz rundeten mit ihrem Sketch „Besuch aus Rom“ eine gelungene Feier zum 20. Jubiläum ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert