Chance für Bauchem: Ausschuss stimmt für ein Gebäude für die Jugend

Von: st
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Dem Antrag der Grünen, ein Gebäude als Bürgerhaus und gleichzeitig für die offene Kinder- und Jugendarbeit in Bauchem einzurichten, stimmte der Ausschuss für Bildung, Soziales, Sport und Kultur einstimmig zu.

Wenn alle Fraktionen dem Bürgerhaus zustimmen würden, mache dieser Antrag Sinn, erklärte CDU-Fraktionschef Max Weiler, der allerdings darüber seinen Unmut äußerte, dass der Antrag spät eingereicht worden sei.

„Der Antrag kam zwar spät, aber wenn er gut ist, kann man damit leben“, meinte für die Bürgerliste Helmut Gerads. Zustimmung signalisierte auch SPD-Fraktionschef Christoph Grundmann, er wollte in die Planung aber auch den neuen Streetworker der evangelischen Kirche für Bauchem einbezogen wissen.

Beigeordneter Herbert Brunen machte derweil darauf aufmerksam, dass die Verwaltung zwei Förderanträge für das Bürgerhaus Bauchem gestellt habe, beide Anträge allerdings abgelehnt worden seien. „Wir werden es weiter versuchen. Die Frage ist nur: Wie lange können wir mit dem Bürgerhaus Bauchem warten?“

Max Weiler ging noch einmal auf die Finanzierung ein. Er meinte, ohne ein Bürgerhaus werde es ein Gebäude für offene Kinder- und Jugendarbeit nicht geben, „weil es nicht finanzierbar ist“. Das sah auch der Antragsteller selbst so. Grünen-Fraktionschef Jürgen Benden erklärte: „Die Kombination ist unerlässlich und bietet für die Stadt große Chancen.“

Der Förderverein Bauchem und der FC Germania Bauchem würden das Vorhaben ebenfalls unterstützen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert