CDU-Ehrenvorsitzender feiert mit Großfamilie und politischen Gefährten

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
Im Gespräch vertieft: (v.l.)
Im Gespräch vertieft: (v.l.) Reiner Latten, Stephan Pusch, Bernd Krückel, Maria und Heinrich Meuffels sowie Heinrich Aretz. Auch Pfarrer Jürgen Frisch (mit Brille) ist zu erkennen. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. „Damals hatte ich das Glück, dass Heinrich Meuffels nach Geilenkirchen ging. Dadurch bin ich sein Nachfolger als Bürgermeister von Birgden geworden”, erinnert sich Heinrich Aretz noch heute und freut sich über diesen Umstand.

Bei der Geburtstagsfeier des langjährigen CDU-Landtagsabgeordneten - Heinrich Meuffels wurde 85 Jahre alt - saßen beide „Heinrichs” auf der Bank vor der Millener Mühle und ließen munter die früheren Zeiten aufleben.

Da gab es sicherlich viel zu erzählen, denn das Duo kennt sich seit frühester Jugend. Zwischendurch wurde das angeregte Gespräch regelmäßig unterbrochen, denn für den Jubilar galt es über hundert Hände zu schütteln, die ihm als Zeichen des Glückwunsches zum 85. entgegengestreckt wurden.

Neben Landrat Stephan Pusch und dem Landtagskandidaten Bernd Krückel gratulierten viele Wegbegleiter dem in Geilenkirchen lebenden CDU-Ehrenvorsitzenden Heinrich Meuffels zum Geburtstag. Bernd Krückel überbrachte auch die Glückwünsche von Landtagspräsident Eckhard Uhlenberg, vom ehemaligen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers und vom CDU-Fraktionsvorsitzenden Karl-Josef Laumann. „Ich freue mich, dass ich unserem Ehrenvorsitzenden nun schon zum vierten Mal an dieser Stelle gratulieren kann. Dass er schon seit 25 Jahren politischer Pensionär ist, sieht man ihm nicht an”, so Bernd Krückel.

Die beiden Pfarrer Jürgen Frisch und Bernhard Steffes, beide wie auch der Jubilar Bundesbrüder der theologischen Studentenvereinigung „Selfkantia” waren zum Gratulieren nach Millen gekommen. Der frühere Präsident des Rheinischen Bauernverbandes, Reiner Latten, zählte ebenfalls zu den Gästen.

Auch ein Urenkel

Bis auf drei Enkel, die sich derzeit im Ausland aufhalten, war die ganze „Großfamilie” angereist. Das sind immerhin zehn Kinder, 21 Enkel und ein Urenkel, die das Familienglück von Maria und Heinrich Meuffels komplettieren. „Ich fühl mich in dieser Runde sehr jung”, merkte Landrat Stephan Pusch an. Er fühlte sich nicht nur jung, sondern auch außergewöhnlich wohl, denn er hielt es in der geselligen Runde fast zwei Stunden aus; ein seltenes Datum im dicht gedrängten Terminkalender des Kreisverwaltungschefs. „Ich habe auch den 80. Geburtstag von Heinrich Meuffels erlebt, und ich muss sagen, dass er sich in diesen fünf Jahren nicht verändert hat”, schmeichelte Stephan Pusch dem Jubilar und setzte fort: „Der Familienmensch Heinrich Meuffels ist immer ein Vorbild für mich gewesen.”

„Das Leben schnitzen...”

Die Enkelkinder gaben zu Ehren ihres Großvaters ein Ständchen und überbrachten kleine Geschenke, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft. „Man sollte ein Leben schnitzen, auch aus Holz”, sagte Tochter Ute und ging so auf das Hobby ihres Vaters ein, der in seinem Leben schon rund 100 Figuren aus Holz geschnitzt hat.

Klaragret Stenner-Merzbach, frühere Realschuldirektorin in Geilenkirchen, ließ einige Geschichten aus vergangenen Tagen Revue passieren. Heinrich Meuffels und die Pädagogin verbinden viele gemeinsame berufliche wie politische Jahre. Beide waren Lehrer an der Realschule, beide hatten ein politisches Zuhause in der CDU gefunden. „Heinrich Meuffels war offen, aufrichtig und immer da”, lobte die ehemalige Kollegin.

Der Dank des Jubilars galt dann besonders seiner Ehefrau Maria, die jahrzehntelang die Hauptarbeit in der Familie übernommen habe.

Fernab von der Politik

Fernab jeglicher politischer Interessen feierte Heinrich Meuffels im Kreise seiner Freunde noch viele Stunden in der über 260 Jahre alten Millener Mühle, die sich seit 40 Jahren im Familienbesitz befindet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert