Buntes Showprogramm mit den Lustigen Marienberger Jekken

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
14015249.jpg
Einfach märchenhaft: Die Tänzerinnen und Tänzer aus dem Stolberger Stadtteil Vicht brachten „Die Schöne und das Biest“ auf die karnevalistische Bühne in Marienberg. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Wer am Sonntag zufällig einen der Vertreter der Karnevalsgesellschaft „Lustige Marienberger Jekken“ traf, der durfte sich nicht wundern, wenn er in tief umränderte Augen blickte. Das hatte aber auch einen guten Grund, denn die KG zündete am Abend zuvor bei der Galasitzung in der Turnhalle an der Schulstraße ein Showprogramm der Extraklasse.

Sowohl Hoppeditz Alfred Switalla wie auch Präsident Harald Horn hatten alle Hände voll zu tun, um einen brillanten Act nach dem nächsten anzukündigen und auf die Bühne zu bringen. Der Start gehörte dabei wie immer bei den Marienberger Jecken dem Bühnenspiel mit KG und dem Trommler- und Pfeiferkorps Grotenrath.

Sie sind schon seit vielen Jahren nicht nur beim Tulpensonntagszug, sondern eben auch bei der Galasitzung eine tolle Unterstützung der Marienberger. Und dank ihres stimmungsvollen Bühnenspiels brauchte auch die jubelnde Menge in der voll besetzten Narrhalla nur wenig Anlauf, um auf die richtige Betriebstemperatur zu kommen.

Dafür sorgten sicherlich auch die zahlreichen Kräfte aus den eigenen Reihen, wie beispielsweise die kleine, die mittlere und die große Garde, die allesamt schöne Belege für eine gelungene Jugendarbeit der Lustigen Marienberger Jekken ablieferten.

Stimmungssängerin Alex Seebald durfte auch eine halbe Stunde lang einheizen, und Tanzmariechen Celine brachte mit ihrer gekonnten Mischung aus Akrobatik und Choreographie die Menge zum Jubeln. Das war dem begeisterten Publikum nicht nur eine Rakete wert, es folgten an diesem Abend noch eine ganze Menge weitere begeisterte Beifallsbekundungen.

So schafften es die Gäste aus dem Stolberger Stadtteil Vicht zwar nicht ganz fehlerfrei ihre märchenhafte Variante von „Die Schöne und das Biest“ auf die Bühne zu zaubern. Das tat der Freude im Saal über diese überragende Performance aber keinen Abbruch. Noch einen drauf setzten im wahrsten Sinne des Wortes die immer gern gesehenen Tänzer der Nothberger. Mit ihrem akrobatisch exzellenten Team, das bestens eingespielt auch die schwierigsten Figuren ertanzte, loteten sie zur Not auch mal die lichte Höhe der Bühne aus. Tosender Beifall war der Lohn dieser überragenden Mühen.

Da stimmte auch der Festausschuss Übach-Palenberger Karnevalsvereine ein, der mit dem Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg „mit alle Mann“ die Bühne stürmte.

Da konnte auch Stimmungssänger Harald Weiß nur mit den größten Hits kontern, was auch für die Stimmungsband „Rabatz“ galt. Mit dem Showtanz von „Moonlight“, sowie den herrlich jecken Programmen von Trompeter Bruce Kapusta und Mike, dem Bademeister, ging dann eine denkwürdige Karnevalsnacht in Marienberg zu Ende, bei der sich Akteure, Organisatoren und Gäste das Ausschlafen am Tag danach redlich verdient hatten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert