Geilenkirchen - Bundes Programm und tolle Stimmung bei der Proklamation

Bundes Programm und tolle Stimmung bei der Proklamation

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
13501844.jpg
GKV-Präsident Franz-Michael Jansen (l.) ließ das neue Regentenpaar Prinz Michael I. (Patzak) und seine Prinzessin Martina I. (Aretz) so richtig hochleben. Foto: Markus Bienwald
13501848.jpg
Eine gelungene Premiere für die „Geilenkirchener Gardeladys“.
13501846.jpg
Auch das Tanzpaar durfte zeigen, was es draufhat.

Geilenkirchen. Dass der neue Prinz Michael I. (Patzak) und seine Prinzessin Martina I. (Aretz) in Bauchem Zuhause sind, war bei ihrer tollen Proklamation am Samstagabend mehr als deutlich zu sehen. Denn mit den neuen Regenten zog gegen 22 Uhr auch eine ganze Heerschar von Germania Bauchem mit auf die Bühne der „Luna Lounge“.

Für den Präsidenten des Geilenkirchener Karnevalsvereins (GKV), den „Nacksenordenträger“ Franz-Michael Jansen, eine willkommene Angelegenheit, mit einem tollen Vortrag die neuen Regenten vorzustellen.

Zur aktuell letzten Prinzenvorstellung im Stadtgebiet kamen aber nicht nur viele Gäste, sondern natürlich auch Vertreter der weiteren KGs, des Komitees Geilenkirchener Karnevalsgesellschaften (KGKG) und natürlich die weiteren Regenten. Sie erlebten nicht nur die tolle Stimmung während der Proklamation, sondern auch ein durchaus stimmgewaltiges Regentenpaar.

Mit ihrem Motto „Ob Stadtmensch, Landei, arm oder reich – im Karneval sind alle gleich“, sangen sie sich gleich mal in die Herzen der Menschen. Und dabei verriet ihr Motto auch gleich, wo sie herkommen: er aus der Stadt und als Unternehmer im Baugeschäft tätig, sie als Tochter eines Landwirts eher ländlich ausgerichtet. Kennengelernt, so viel wurde auch verraten, haben sie sich online, das erste Treffen gab es zufällig in einer Geilenkirchener Disco.

Das ist nun schon eine Zeitlang her, seitdem lebt das Paar als Patchworkfamilie mit vier Kindern in Bauchem. Doch bevor sich der sichtlich nervöse neue Regent und seine Prinzessin mit Zepter, Kette und Federn schmücken durften, galt es noch, das Verabschiedungsprogramm der nun ehemaligen Stadtregenten Julian I. (Krückel) und Saskia I. (Hurtmann) zu genießen.

Sie holten noch einmal ihre nun auch ehemaligen Amtskollegen aus dem Stadtgebiet auf die Bühne, sangen ihr Prinzenlied und schwelgten in Erinnerungen an eine tolle Session als Stadtprinzenpaar. „Das Jüngste ever“, ergänzte Franz-Michael Jansen noch, ehe er im randvollen Programm gleich noch mit einer weiteren Premiere glänzen konnte. So kamen erstmals die „Geilenkirchener Gardeladys“ zum Einsatz, die sich bei ihrem tänzerischen Einsatz bestens schlugen.

Dem standen natürlich die Garden und die Showtanzgruppe „Puberteens“ in ihrem Bauarbeiterkostüm in nichts nach. Das mit dem Bauen und der Arbeit hat übrigens beim GKV eine gute Tradition: Schließlich erinnern sich die „Innenstadt-Jecken“ selbst mit dem Ausruf „Wurm“ und der Antwort „Fenster“ an die noch gar nicht so lange zurückliegenden Umbauarbeiten in der Geilenkirchener City.

Darauf gab es noch einen Tanz von Mariechen Lea Barwasser und die „Minis“ als jüngste Tanzabteilung des GKV stiegen ebenfalls schwungvoll ins Programm ein. Bevor mit „Quick’n’Easy“ noch eine eigene Tanzgruppe den Saal rockte, hatte auch Ronny Ron mit seinem Akkordeon ein klangvolles Gastspiel. Und als die Gäste schon dachten, dass ein Plus an Stimmung kaum mehr möglich sei, ließen „Hat Wat“ mit ihrem schwungvollen Karnevalsmix die „Luna Lounge“ noch einmal so richtig beben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert