Geilenkirchen/Oberbruch - Bürgerliste besucht Lebenshilfe: Integration im Fokus

Bürgerliste besucht Lebenshilfe: Integration im Fokus

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen/Oberbruch. Das 50-jährige Bestehen der Lebenshilfe nahm eine Abordnung der Bürgerliste zum Anlass, sich über die Arbeit der Menschen mit Behinderung vor Ort zu informieren.

Ein Überblick über die Geschichte und ein erster Einblick in die Aufgabenbereiche der Lebenshilfe wurden den Teilnehmern von Sabine Bonin vorgetragen. Auf die vielen Fragen, die sich bei den Anwesenden schon zu Beginn ergaben, wusste sie ausführlich zu antworten. Schnell ergab sich dadurch ein tieferer Einblick in die Arbeit mit Menschen mit Behinderung.

So konnte man erfahren, dass über 1100 Menschen mit Behinderung aus der Region, die hier respektvoll als Mitarbeiter bezeichnet werden, in den verschiedensten Aufgabenbereichen bei der Lebenshilfe tätig sind und inzwischen vier gesonderte Werkstattbetriebe bei der Lebenshilfe angesiedelt sind. Nachdem die Einweisung in die Arbeiten der Mitarbeiter erfolgt war, wurde die Gruppe in die einzelnen Betriebe geführt. Hier konnte man sehen, dass die Mitarbeiter in moderne Dienstleistungs- und Produktionsprozesse eingebunden werden und dort hochwertige Arbeit leisten. So bietet die Schreinerei vom Paletten- und Transportbau über die Fertigung von Regalsystemen, Messe- und Produktionsständen bis hin zu modernem Möbel- und Innenausbau Produkte an. Die Metallverarbeitung ist spezialisiert auf Metallverarbeitung in Serienfertigung. Von Bohren, Sägen und Schleifen über CNC-Fräsen bis hin zum CNC-Drehen realisieren sie viele Produkte.

Die manuelle Montage ist die Stärke der Lebenshilfe. Über 400 Mitarbeiter übernehmen vielfältige Montageaufträge in Serienfertigung. Die unterschiedlichsten Montagearbeiten können ausgeführt werden. Bei Bedarf werden für die jeweiligen Arbeiten individuelle Vorrichtungen entwickelt und genutzt. Tief beeindruckt ging es nach der Führung nach Hause, wo man die Eindrücke, die bei der Besichtigung gewonnen wurden, noch einmal Revue passieren ließ. Es ist schon eine große Herausforderung der sich die Lebenshilfe Heinsberg gestellt hat und diese in den 50 Jahren hervorragend gemeistert hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert