Gangelt-Birgden - Buch „Warum“: Über die Schrecken der Nazizeit

Buch „Warum“: Über die Schrecken der Nazizeit

Letzte Aktualisierung:

Gangelt-Birgden. Der gebürtige Birgdener und in Kirchhoven wohnende Karl Beumers möchte am Sonntag, 20. Januar, sein neues Buch „Warum“ im Vereins- und Bürgerhaus (Alte Schule) in Birgden vorstellen. Dabei beschreibt er aus Erzählungen vieler Birgdener Familien teils schreckliche Begebenheiten aus Hitlers „Tausendjährigem Reich“.

Beumers schreibt besonders über die Menschen aus Birgden, die durch den Krieg vieles an Entbehrung, an Hunger und an Elend in ihrer Evakuierung erlebt haben. Aber auch menschliche Geschichten und Begebenheiten kommen in diesem Buch nicht zu kurz. Im ersten Teil seines Buches beschreibt Karl Beumers das Leben seines Onkels Karl Jansen, der im Birgdener Viehweg (heute Geilenkirchener Straße) wohnte und mit seinen elf Schwestern dort aufwuchs. Es sind alltägliche Geschichten, von der Geburt bis zu dessem tragischen Tod als Soldat der deutschen Wehrmacht in Russland.

Deshalb fragte sich Karl Beumers, „warum“ musste es so weit kommen, dass so viele Menschen durch die Nazis und einen Tyrannen wie Adolf Hitler ihr Leben lassen mussten.

Weiterhin befragte Karl Beumers Mitbürger aus Birgden, was sie vor und während des Zweiten Weltkrieges mit ihren Familien in ihrem Heimatdorf erleben mussten. Er ließ auch die zu Wort kommen, die im Jungvolk, in der Hitlerjugend, im „Bund Deutscher Mädel“, im Arbeitsdienst und in der Wehrmacht waren. Dieses dunkle Thema beendet Karl Beumers mit dem letzten Spätheimkehrer aus russischer Gefangenschaft in Birgden.

Die Präsentation des Buches beginnt um 17 Uhr. Alle Bürger und Gäste sind bei freiem Eintritt dazu eingeladen. Der Ehrenbürgermeister der Gemeinde Gangelt, Heinrich Aretz, unterstützte den Autor bei seinem Buchvorhaben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert