Breberen-Brüxgen feiert seine Herbstkirmes

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
13075479.jpg
Das Königspaar Hein und Bianca Allertz standen im Mittelpunkt der Kirmes. Foto: agsb

Gangelt-Breberen. Die Vereinigten Schützen von Breberen-Brüxgen mit St. Maternus, St. Sebastianus und St. Georgius blicken auf eine stimmungsvolle Herbstkirmes zurück. Der Schützenball am Samstagabend mit dem „Melodie Express“ machte Lust auf mehr. Das Trommler- und Pfeiferkorps zeigte sich erneut bei bester Kondition.

Am Sonntagmorgen war man in der Frühe wieder fit, Breberen wurde im Morgennebel geweckt. Da schmeckte das gemeinsame Frühstück umso besser, denn der Frühschoppen stand bereits vor der Türe und am Nachmittag der Festzug. Hier ging es für das Trommler- und Pfeiferkorps, den Instrumentalverein und die Schützen von Breberen nach Schümm. „Erneut Schümm!“, lachten einige Schützenbruder und auch Spielmannsleute nach dem Vogelschuss – zum zweiten Male hintereinander stand das Königshaus in Schümm. „Warum beginnen wir nicht hier mit dem Festzug?“, hinterfragte ein Festzugteilnehmer, vielleicht eine gute Idee für die nächsten Jahre.

Die Majestäten wurden dann von den Schümmer Einwohnern und Kirmesgäste mit Applaus empfangen. Das Königspaar Hein und Bianca Allertz, ferner die Repräsentanten der Jugendabteilung, Prinzessin Nina Meder und Dekanatsschülerprinzessin Lotte Allertz, sahen einen ersten festlichen Empfang. Beide Prinzessinnen und auch die Königin verzauberten Breberen in sehr schicken Kleidern – wobei Prinzessin Nina Meder im knallroten Outfit der Farbtupfer dieser Kirmestage war.

Lotte Allertz stand nach der Parade vor der Festhalle anschließend im Mittelpunkt. Dekanatsbundesmeister Ludwig Kaprot reiste aus Hastenrath an und würdigte die Dekanatsprinzessin mit dem Ärmelband. Ursprünglich war die Repräsentantenehrung im Dekanat am Freitagabend, hier war Lotte Allertz auf Klassenfahrt. Die Festhalle war bestens gefüllt und lockte am frühen Nachmittag mit der Cafeteria. Ein buntes Rahmenprogramm mit „Quetschbüllsänger Bert“ reihte sich nahtlos an, gemeinsam verabschiedete Breberen seine Herbstkirmes.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert