Übach-Palenberg - „Blood Money Tour 2016“ bietet Musik mit Power in der Rockfabrik

„Blood Money Tour 2016“ bietet Musik mit Power in der Rockfabrik

Letzte Aktualisierung:
13513075.jpg
Kommt am 2. Dezember in die Rockfabrik nach Übach-Palenberg: Danny Bryant.

Übach-Palenberg. In der Rockfabrik Übach-Palenberg, Borsigstraße 7, treten „Danny Bryant & Band“ im Rahmen ihrer „Blood Money Tour 2016“ am Freitag, 2. Dezember, ab 21 Uhr (Einlass 20 Uhr) auf. Geboten wird dem Publikum britischer Blues-Rock.

„Blood Money“ ist das dritte Album nach „Temperature Rising“ aus dem Jahr 2013 und „Hurricane“ aus dem Jahr 2014 und wurde von Richard Hammerton produziert. Auf dem Album wird Danny Bryant von Walter Trout und Bernie Marsden bei zwei Songs unterstützt. „Die Zusammenarbeit mit Bernie Marsden und Walter Trout für dieses Album war ein Highlight meiner bisherigen Karriere“, sagte der 35-Jährige aus Royston, Hertfordshire. „Dieses Album wollte ich schon immer aufnehmen, schon vor 20 Jahren, als meine musikalische Laufbahn begann und ich mich als 15-jähriger Junge in die Plattensammlung meiner Eltern verliebte.“

Mit „Blood Money“ nahm Bryant ein Album auf, welches eine Rückkehr zu seinen Wurzeln und eine Hommage an den Blues darstellt. Sein Ziel sei es gewesen, „all die verschiedenen Einflüsse und Geschmacksrichtungen dieser wundervollen Musik, die ich seit vielen Jahren liebe“, auf einem Tonträger zu bündeln.

In „On the Rocks“ lehnt Bryant seine Musik an die des verstorbenen US-amerikanischen Blues-Gitarristen und Sängers Albert Collins an, in „Holding All The Cards“ an Jimmy Reed, während „Unchained“ an Stax-Alben von Albert King erinnert.

Der Titeltrack „Blood Money“ wurde von Danny Bryant schon vor Jahren geschrieben, der Song wartete nur auf den richtigen Partner, um zum Leben erweckt zu werden. Schon beim Komponieren hatte der Musiker dafür Walter Trout im Kopf, welchen er im Alter von 14 Jahren zufällig bei einem Konzert kennenlernte und der seitdem eine Art Mentor für ihn darstellte. „Ich bin wirklich begeistert, dass Walter sich bereit erklärt hat, die Gitarre auf dem Track einzuspielen. Es ist eine Ehre für mich“, sagt Bryant.

Auch der Gitarrist und Singer-Songwriter Bernie Marsden ist an dem Album beteiligt und wirkte an dem Titel „Just Won’t Burn“ mit.

Karten für das Konzert kosten im Vorverkauf 16 Euro zuzüglich Gebühren und an der Abendkasse 19 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert