Birgden ist fest in Volleyballer-Hand

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
7851486.jpg
Auch Hobbyspieler verstehen das Volleyballspiel, viele Blocks waren erfolgreich wie auch viele Schmetterbälle. Team Henkinators schmettert sich hier zum Sieg in der Mixed Gruppe Rot. Foto: agsb

Gangelt-Birgden. Das 34. Freiluft-Volleyballturnier des TuS Birgden wurde erneut zum großen Event. 27 Mannschaften machten mit, wobei viele Volleyballfreunde aus dem niederländischen Grenzgebiet auf dem „Großen Pley“ begrüßt wurden.

Viele TuS-Mitglieder und Helfer waren aktiv, der Dank des Vorstandes ging auch an die Gemeinde für die Unterstützung. Acht Spielfelder wurden aufgebaut. „Wir haben die Walze richtig laufen lassen und haben die Löcher mit Mengen Sand gestopft“, berichtete TuS-Vorsitzende Ulrike Priemer-Schürmann im Gespräch mit Bürgermeister Bernhard Tholen. Dieser lobte den TuS für sein Engagement und sagte „Danke“ für vorbildliche Vereinsarbeit.

Mit dem Freiluft-Volleyballturnier startete der TuS vor 34 Jahren eine Erfolgsgeschichte, die noch lange nicht zu Ende ist. Das Birgdener Turnier zieht viele Hobby-Volleyballer an, den Termin haben viele im Jahreskalender fest notiert. Am 9. Mai 2015 folgt die 35. Austragung dieses Volleyballfestes.

Die Mannschaften wurden in drei Gruppen gesetzt. Einige Teams waren zum ersten Male dabei, wie etwa das Team „Die Aufrechten“ vom Amtsgericht Heinsberg mit schicken T-Shirts. Wobei die Handballer aus Oberbruch mit dem größeren Ball gar nicht so recht klar kamen, dennoch hatte man Spaß ohne Ende. „Ich, nein Du“, die Mannschaft aus Bück-Arsbeck, machte ihrem Namen keine Ehre, ansonsten wäre kein hervorragender achter Platz herausgesprungen. Aus Stolberg waren ebenfalls Volleyballer dabei, sie nannten sich die „Harmlosen“.

So harmlos waren sie aber nicht und schockten die Gegner – am Ende stand das Team ganz oben und wurde in der blauen Mixedgruppe Sieger vor SDO Landgraaf und den Black Pandas. Die weiteren Platzierungen: 4. Volleyholics Landgraaf, 5. Die Schaschlikdiebe (Geilenkirchen), 6. Rote Beete (Huchem Stammeln), 7. VS Maasdal, 8. Ich – nein Du (Büch-Arsbeck), 9 Rote Teufel (Geilenkirchen) , 10. Kuhstall (Übach-Palenberg), 11. JVSV (Heinsberg), 12. Bäängestööper (Porselen), 13. VCG Stramme Waden (Heinsberg), 14. Die Aufrechten (Amtsgericht Heinsberg), 15. Reserve (Birgden), Handball (Oberbruch).

In der gelben Mixedgruppe standen die Lokalmatadoren der Dorfbühne im Finale, trafen hier auf die Schwamis aus Schwanenberg. Die Dorfbühne zeigte auch hier schauspielerisches Talent, und fast hätte es mit dem Sieg geklappt. Aber die Schamis schmetterten den entscheidenden Ball und wurden Sieger. Dritter wurden die Fußballerinnen aus Straeten, die Victoria-Bananas bejubelten den dritten Rang. Vierter wurde Team Strike Allstars aus Kreuzrath, Platz fünf ging an die Fußgruppe aus Birgden.

In der roten Mixedgruppe spielten die Henkinators groß auf, ließen dem Team „De Sappies“ aus Landgraaf im Finale keine Chance. Platz drei holte sich VTC aus Abdissenbosch, Platz vier erreichte Hickhack Gangelt. Fünfter wurde VV Smash Heerlen vor Pley Mixed aus Birgden.

Bürgermeister Bernhard Tholen würdigte alle Mannschaften als Sieger. Nicht nur die Sportler erhielten Applaus, auch das Orga-Team wurde von den Teilnehmern mit Beifall gedacht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert