Übach-Palenberg - Biene Maja und ihre Abenteuer

Biene Maja und ihre Abenteuer

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
bienemaja-foto
Stephan Wunsch vom Theater „Rosenfisch” spielte ebenso eindrucksvoll wie phantasievoll im Saal unter der Ubacher Erlöserkirche eine schöne Variante der „Biene Maja”. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Nicht zuletzt durch die klassische Zeichentrickserie im Fernsehen sind die Geschichten der „Biene Maja” und das dazugehörige Titelstück mit Interpret Karel Gott sehr bekannt und sehr beliebt.

Dass das Ganze auch bestens ohne bunte Zeichenfiguren und die „Flimmerkiste” funktioniert, zeigte jetzt das Figurentheater „Die Biene Maja” im Saal unter der Übacher Erlöserkirche. Die Evangelische Kirchengemeinde Übach-Palenberg durfte sich über guten Besuch und das Theater „Rosenfisch” über glänzende Kinderaugen und begeisterte Erwachsene freuen.

Frisch geschlüpft

Spieler Stephan Wunsch entführte mit nur wenig Licht, wenigen Figuren und minimalem Einsatz von Requisiten die begeisterten Zuschauer in die Welt der frisch geschlüpften Biene Maja. Angelehnt an die berühmte Geschichte von Waldemar Bonsels, zeigte „Rosenfisch” den Menschen ab vier Lebensjahren hier die Abenteuer einer gerade geborenen Biene. Nie zuvor hatte Maja, unter den strengen Augen ihrer Erzieherin Cassandra, den engen Bienenstock verlassen.

Die Umwelt erleben

Doch sie ist neugierig, begeistert von ihren Fähigkeiten und will ihre Umwelt erleben. So kann sie es kaum erwarten, die Schönheit der Natur ohne die gestrengen Regeln des Bienenstocks zu erleben. Dabei gilt ihr Interesse nicht nur den anderen Tieren der Blumenwiese, sondern auch dem aus ihrer Sicht sicherlich wundersamsten „Tier”, dem Menschen.

Anfängliche Euphorie

Doch ihre anfängliche Euphorie wird schnell gebremst, andere Insekten interessieren sich einfach nicht für die neugierige, manchmal etwas vorschnelle und vorlaute Maja. Vor allem der Mensch kommt in den Begegnungen mit den anderen Bewohnern der Wiese nicht gut weg. Fast schon will Maja ihre freiheitlichen Träume aufgeben, da erlebt sie in einer Frühlingsnacht ihr ganz persönliches Wunder.

Dank Handpuppen und Tischfiguren, dank der lebendigen Spielweise, pointiert gesetzter Musikeinspielungen und einer tollen Regie von Volker Schrills entstand mit der „Biene Maja” in der Version des „Rosenfischs” ein Stück, das von der ersten Minute an verzauberte. Tosender Applaus war der Lohn, und das eigens von den Mitarbeitern der Evangelischen Kirchengemeinde Übach-Palenberg zubereitete Popcorn schmeckte nach dem beinahe einstündigen Spiel gleich doppelt so gut. Weitere Informationen: ;

kirche-uep.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert