Beyelsfeld I: Keine Feldhamster, aber dafür eine Tiefgarage

Letzte Aktualisierung:
10969470.jpg
Noch ist nichts zu sehen vom Baugebiet Beyelsfeld I, aber bald werden hier die Bagger vorfahren. Foto: Markus Bienwald

Geilenkirchen. Noch ist nichts zu sehen vom Baugebiet Beyelsfeld I in Übach. Doch nicht nur die römische Ziffer eins lässt darauf schließen, dass hier zuerst die Bagger rollen, sondern auch die erneute Diskussion und Zustimmung im Ausschuss für Bauen, Stadtentwicklung und Ordnung am Mittwochabend.

Neuigkeiten gab es nicht, nur eine Zusicherung seitens Geschäftsführer Willi Pfennigs von der S-Bauland GmbH, die das Gebiet entwickelt, für die nötigen Stellplätze zu sorgen. „Die Tiefgarage wird gebaut, mit 16 bis 18 Stellplätzen“, bestätigte Pfennigs auf eine entsprechende Anfrage von SPD-Vertreter Heiner Weißborn.

Letzterer sorgte noch für einen Lacher: „Der Feldhamster der Grünen ist offensichtlich derzeit woanders im Einsatz“, gab er den Hinweis, dass diese Tiere im Baugebiet nicht vorkommen. Der Feldhamster zählt wie das Birkhuhn zu denjenigen bedrohten Tierarten, deren angebliches Vorkommen schon des öfteren ungeliebte Bauprojekte verzögert oder ganz scheitern lassen hat.

Einen anderen Lacher produzierte CDU-Sprecher Josef Fröschen, der auf den Hinweis von Architekt Uwe Schnuis, der den Bebauungsplan vorstellte, und auf die auch schalltechnisch ideale Lage von Schlafzimmern in den künftigen Häusern nur meinte: „Wer wo wann wie schläft, ist ja nun wirklich Privatsache!“ (mabie)/Foto: Markus Bienwald

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert