Bewundernde Blicke für chromblitzende Schätzchen

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
9982587.jpg
Mehr als 160 Autos und 20 Mororräder waren auf dem Gelände des Sportparks Loherhof zu sehen.
9982967.jpg
Auch die Western-Tänzer interessierten sich zwischen ihren Auftritten für den 101 Jahre alten Marlborough.

Geilenkirchen. Das herrliche Wetter trug sicherlich dazu bei, dass über 1000 Freunde chromblitzender Schätzchen aus ganz Nordrhein-Westfalen am Maifeiertag den Weg nach Geilenkirchen fanden.

Die Oldtimer IG Grenzland e.V. hatte in Zusammenarbeit mit dem Sportpark Loherhof unter dem Motto „Frühlingserwachen“ wieder zu einem lockeren Treffen für die Freunde fahrbarer Altertümchen eingeladen. Extra für den „Concours d‘Elegance“ auf Hochglanz poliert, ließ bei einer der ersten Oldtimer-Präsentationen in diesem Jahr der Anblick der Gefährte die Herzen der Besucher höher schlagen. Da passten das historische Gebäudeensemble des Loherhofes und die im Umfeld aufgereihten Oldtimer bestens zusammen. „Ich bin sehr zufrieden, wir haben 50 Prozent mehr Teilnehmer“, schwärmte Sportpark-Geschäftsführer Freddy Solty, der diesmal auch die freien Wiesen und die Zufahrtstraße für die Oldtimer zur Verfügung gestellt hatte.

Über 160 sehenswerte Automobile bildeten die außergewöhnliche Kulisse für das Spektakel, und darüber freute sich auch Winfried Peters von der IG Grenzland. Während er einen für den „Concours d‘ Elegance“ bereitstehenden Mercedes 300 SEL-3,5 begutachtete, musste er ebenso wie Freddy Solty viele Fragen beantworten. Die Szene fand eine willkommene Belebung durch über 20 alte Motorräder, und hier war die BMW R 35 mit Baujahr 1937 von Wolfgang Tix aus Alsdorf ein absoluter Hingucker. „Das im Krieg als Kradmelder eingesetzte Wehrmachtfahrzeug ist ein Scheunenfund“, erzählte Tix. Zusammen mit einem Fachmann hat er das Motorrad innerhalb eines Jahres detailgenau restauriert. Der Tachometer der 14 PS starken R 35 geht bis 120 km/h, ab 80 beginnt aber der rote Bereich. Und in diesen sollte der Kradfahrer tunlichst nicht hinein geraten. Wolfgang Tix hat viel Originalequipment zusammengetragen. So sind Kraftstoffkännchen für den Notstart, Kompass, Kradmelder-Tasche mit Inhalt, Originaldecke, Dreiecktuch und Handschuhe mit an Bord.

Die BMW mit der Fahrgestellnummer 300128 ist ein kleines, rollendes Museum. Guido Zdriliuk aus Geilenkirchen ist Besitzer von acht Oldtimern und hatte seinen Marlborough AL 2 ausgestellt. Gebaut 1914 in Auberville/Frankreich, schafft das Auto mit seinen zwölf PS eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern. Der Oldtimer verfügt über ein unsynchronisiertes „3V/1R-Getriebe“, wobei die Bezeichnung drei Vorwärtsgänge und einen Rückwärtsgang bedeutet. Das Cabriolet ist das älteste Fahrzeug bei der Ausstellung und hat erstaunliche Details zu bieten. So auch einen Feuerlöscher, der am Trittbrett befestigt ist, und eine Uhr in Höhe des Lenkrades, das sich rechts befindet. Zwei Karbidlampen, die abgenommen auch als Taschenlampe dienen können, sorgen für die Beleuchtung.

Mit 75 PS hat der Mercedes Benz 190, auch als Ponton Schmalkühler bekannt, von Achim Merkelbach aus Bauchem schon eine höhere Geschwindigkeit drauf. Das 1200 Kilogramm schwere Gefährt aus dem Jahre 1957 hat gerade einmal 105.000 Kilometer auf dem Tacho. „Da passt noch einiges“, sagt Merkelbach. Anhand der vorhandenen Datenblätter lässt sich die Kilometerleistung lückenlos nachweisen. Der Bauchemer hat sein „Schätzchen“ vor wenigen Jahren bei einem Privatmann in Aachen gefunden, der es wiederum aus Schweden importiert hatte. Noch viele weitere Hingucker konnten bewundert werden, wie beispielsweise Jaguar-E, Wartburg, Renault-Alpine, Morgan 3, ein BMW M1 und eine kleine Isette.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert