Geilenkirchen-Niederheid - Bewegungshalle ist neuestes Schmuckstück

Bewegungshalle ist neuestes Schmuckstück

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
Die neue Waldwichtelburg ist f
Die neue Waldwichtelburg ist für die Jungen und Mädchen des Kindergartens, hier mit der Leiterin Manuela Herfort, zu einem beliebten Spielplatz geworden. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Niederheid. In Verbindung mit einem Sommerfest wurden jetzt die umgebauten und neu gestalteten Räume des vereinsgetragenen Kindergartens „Die Waldwichtel” in der Selfkantkaserne ihrer Bestimmung übergeben.

Vor knapp einem Jahr begannen die auf eine Planung des Architekturbüros Alexander und Inge Schmitz basierenden Ausbau- und Erweiterungsarbeiten des in Trägerschaft einer im Vereinsregister eingetragenen Elterninitiative befindlichen 1994 gegründeten Kindergartens.

Vorsitzender Michael Seeling und Kindergartenleiterin Manuela Herfort freuen sich über die zusätzlichen Räume, bei denen besonders die neue Bewegungshalle hervorzuheben ist. Diesen zusätzlichen Raum stellte die Bundeswehr dem Kindergarten zur Verfügung. Dank Klettergerüst und Spielgeräten können sich die 42 Jungen und Mädchen im Alter von zwei bis sechs Jahren hier sportlich und spielerisch betätigen.

Ein Dutzend Jungen und Mädchen werden bei den „Waldwichteln” als U3-Kinder betreut. Der Kindergarten in der Selfkantkaserne war übrigens der erste in der Region, der 2007 als „Bewegungskindergarten” zertifiziert wurde, worauf Manuela Herfort nicht ohne Stolz verweist.

Die Kindergartenleiterin konnte zur Einweihungsfeier auch den Beigeordneten der Stadt Geilenkirchen, Herbert Brunen, sowie Oberstleutnant Peter Daiker willkommen heißen. Alle überzeugten sich am Festtag von der Funktionalität der neuen Räumlichkeiten.

Die Kita-Leiterin dankte in einer kurzen Ansprache den beteiligten Firmen, die den Kindergarten „ein Stück schöner gestaltet” hätten. Sie dankte auch der Bundeswehr, der Stadt Geilenkirchen und allen Freunden der „Waldwichtel”, die durch ihre finanzielle Spende manche Anschaffung ermöglicht hätten.

Die Eltern hätten, hieß es, während der Umbauarbeiten mit Verständnis auf Terminänderungen und das kleine Chaos zwischendurch reagiert. „Ein besonderes Lob gilt dem Elternrat, welcher mit leidenschaftlichem Einsatz das heutige Fest geplant und organisiert hat”, so Manuela Herfort. Auch dem Vorstand vergaß sie nicht zu danken und auch den Kindern „für ihre unendliche Geduld, als es keine Turnhalle gab”. Manuela Herfort: „Es ist jetzt schön zu sehen, wie die Kinder die neuen Räume annehmen, sie wachsen lassen, immer mehr Gemütlichkeit hinein bringen und hoffentlich eine schöne Zeit bei uns Waldwichteln verbringen werden.”

Nun feierte der Kindergarten den Bauabschluss unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark” mit einem schönen Sommerfest. Schubkarrenrennen, Brettersägen und Nageln, aber auch Tanzdarbietungen und Gesang zählten zu den unterhaltsamen Aktionen an diesem Tag. Dabei kam den „Waldwichteln” zugute, dass Gitarrenspielerin Yvonne Richter und die „Singende Köchin” Birgit Dirkes aus den eigenen Reihen stammten. Die zahlreichen Besucher und die Kinder erlebten einen unterhaltsamen Tag, der zudem die neuen räumlichen Möglichkeiten richtig zur Geltung brachte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert