Wegberg - Betrüger schocken am Telefon und erpressen Geld

Betrüger schocken am Telefon und erpressen Geld

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Betrüger haben am Montag den kalkulierten Schock einer 55-jährigen Frau aus Wegberg ausgenutzt und sie um eine stolze Menge Bargeld erleichtert.

Am Montagnachmittag erhielt die Frau einen Anruf, in dem ihr mitgeteilt wurde, dass ihr Sohn angeblich in einen Verkehrsunfall mit einem jungen Mädchen verwickelt gewesen sei. Damit der Sohn nicht ins Gefängnis müsse, solle sie einen Betrag von mehreren Tausend Euro bezahlen.

Der Anrufer übergab dann das Gespräch an einen angeblichen Rechtsanwalt. Da sie angab, nur einen Teilbetrag aktuell zur Verfügung zu haben, wurde vereinbart, dass ein Mittelsmann das Geld abholen würde.

Kurze Zeit später erschien tatsächlich ein Mann und nahm das Geld in Empfang. Er teilte mit, dass er das restliche Geld zu einem späteren Zeitpunkt abholen würde. Leider hat die Frau durch den Schock erst später die Angaben der Anrufer überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass ihr Sohn an keinem Unfall beteiligt war, sie aber Opfer eines Betruges wurde.

Nach ihren Angaben war der Mann, der das Geld in Empfang nahm, etwa 45 bis 50 Jahre alt und 1,60 Meter groß. Weitere Merkmale: schlank, kurze graue Haare, eine Narbe unter einem Auge.

Sachdienliche Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat in Hückelhoven unter Telefon 02452/9200.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert