Besuch aus der Bretagne im Rathaus empfangen

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
honkonsul_bu
Im Beisein von Bürgermeister Thomas Fiedler, Traude Kikull-Stamm, Slivie Ritzenthaler, Michael Trunkhardt und Thomas Fröschen (v.l.) trug sich die Honorarkonsulin in das Goldene Buch der Stadt Geilenkirchen ein. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler empfing hohen Besuch im Rathaus. Die Honorarkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in der Bretagne, Sylviane G. Baker, trug sich hier in das Goldene Buch der Stadt ein.

Auf Einladung des Rotary-Clubs Aachen-Nordkreis besuchte die Konsulin die Region und wohnte während dieser Zeit bei der Familie Stamm in Geilenkirchen. Unter dem Vorsitz von Sylviane G. Baker - als damalige Präsidentin des Rotary-Club in Rennes/Bretagne und Michael Trunkhardt als Präsident des Rotary-Club Aachen-Nordkreis - wurde im Mai 2009 eine Partnerschaft zwischen den französischen und deutschen Rotariern gegründet.

„Mit dem Ziel der freundschaftlichen Zusammenarbeit und der Verwirklichung gemeinsamer Projekte auf sozialer Ebene”, erklärt Präsident Thomas Fröschen aus Baesweiler. Der Rotary-Club hatte zu einer Live-Übertragung aus der Metropolitan-Oper New York in den Eden-Palast nach Aachen eingeladen, an der die Honorarkonsulin teilnahm.

Der Erlös dieser Benefiz-Veranstaltung ist für die Einrichtung von Trinkwasserstellen an Schulen in Nigeria bestimmt. In vielen öffentlichen Oberschulen in dem afrikanischen Land gibt es keine Brunnen, und die Wasserversorgung wird nur über die Anlieferung mittels Tanklastwagen sichergestellt. Honorarkonsulin Baker hatte sich zuvor in Geilenkirchen umgesehen, wobei ihre Gastgeber Karl-Heinz Stamm und die Beauftragte für internationalen Dienst beim Rotary-Club Aachen-Nord, Traude Kikull-Stamm, Erläuterungen zum besichtigten Haus Basten und der Pfarrkirche St. Marien lieferten. Später stand auch Schloss Trips auf dem Programm.

In Begleitung der früheren Präsidentin auf französischer Seite, Silvie Ritzenthaler, und Michael Trunkhardt sowie Thomas Fröschen trug sich die Honorarkonsulin ins Goldene Buch ein. Sylviane G. Baker war erstaunt, als sie im Rathaus über zahlreiche Exponate aus der Bretagne an ihre Heimat erinnert wurde. Bürgermeister Thomas Fiedler lieferte dazu Erklärungen und berichtete von der seit weit über 40 Jahren bestehenden Städtefreundschaft zwischen Geilenkirchen und Quimperl.

Silviane G. Baker zeigte sich beeindruckt vom Umgang mit der Städtepartnerschaft, die sogar durch eine große Skulptur des Schutzpatrons der Rechte der Bretonen, „St. Yves”, dokumentiert wird. Thomas Fiedler kündigte an, demnächst in die Partnerstadt Quimperlé zu reisen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert