Beste Namen und Leistungen beim „Scheleberg-Cup“

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
14873966.jpg
Feier wie bei der WM: Das Team „Antep Saint Germain“ stand am Schluss ganz oben auf dem Treppchen beim „Scheleberg-Cup“. Danach reihten sich die „Gaylords“ auf Rang zwei, gefolgt vom Team der „SPS Foundation“ und dem „Desperados FC 17“ ein. Foto: Markus Bienwald

Scherpenseel. Wenn „Die Schlümpfe“ auf den „FC Bier Tradition“ treffen, und sich der „FC Rotzevoll“ gegen den „FC Bier Thekentussis“ behaupten muss, dann ist wieder einmal „Scheleberg-Cup“ in Scherpenseel angesagt. Benannt nach dem gleichnamigen Stadion, wird dieses Spaßturnier des SV 09 Scherpenseel-Grotenrath gefühlt in jedem Jahr größer.

In diesem Jahr musste das Organisationsteam um René Heinen gleich 38 Teams unterbringen. In vier Gruppen wurden dabei erst die Besten der jeweiligen Gruppen herausgefiltert, ehe es in die Finalrunden ging. Am Ende siegte der Spaß am Kicken im Team.

Das Team „Antep Saint Germain“ stand am Schluss ganz oben auf dem Treppchen. Danach reihten sich die „Gaylords“ auf Rang zwei, gefolgt vom Team der „SPS Foundation“ und dem „Desperados FC 17“ ein. Und natürlich wurden Siege dann auch ein bisschen gefeiert wie der Weltmeistertitel.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert