Besonders colorierte Ausstellung im Schloss Zweibrüggen

Von: akf
Letzte Aktualisierung:
sinnbild_bu
Der Schirmherr der Ausstellung, Bürgermeister Paul Schmitz-Kröll (M.), begrüßt die vier Künstler Jochen Jung aus Herzogenrath, Hedwig Klee und Karl-Heinz Lehmann aus Ubach-Palenberg sowie Angelika Vaassen-Schab aus Heinsberg. Foto: agsb

Übach-Palenberg. Grün als Sinnbild und Farbe für Hoffnung und Innovation dominiert bis zum 28. Juni das Schloss Zweibrüggen. Dort residiert das „Künstler-Forum - für bildende Kunst” Übach-Palenberg. Mit Malerei sorgt es für ein ganz besonderes Flair.

Es präsentiert in einer spektakulären Gemeinschaftsausstellung vier aktive Künstler aus eigenen Reihen. Jochen Jung aus Herzogenrath, Hedwig Klee und Karl-Heinz Lehmann aus Übach-Palenberg sowie Angelika Vaassen-Schab aus Heinsberg zeigen zum Thema „Grüne Impressionen” rund 50 neueste Werke ihres kreativen Schaffens in unterschiedlicher Technik und Bilder in verschiedenen Formaten.

Schön ist, was gefällt

Zur Vernissage tauchte das „Künstler-Forum” in Anwesenheit zahlreicher Kunstfreunde und des Schirmherrn Paul Schmitz-Kröll ins bunte Szenario ein. „Mit Schloss Zweibrüggen hat die Vereinigung ein Objekt erhalten, das ihr seit zwölf Jahren seit der ihrer Gründung exzellente Möglichkeiten zu Darstellung bietet”, so der Bürgermeister.

In den kommenden Wochen wollen die vier Fachästheten gemeinsam etwas auf den Kopf stellen: Schön ist, was gefällt. Dazu ist auch die Außenbeleuchtung aufgemöbelt worden, die an Wochenenden von 22 bis 1 Uhr das Schloss in grünes Licht taucht.

Hedwig Klee, auch stellvertretende Vorsitzende des Forums, führte anders als üblich in die Präsentation ein. Der Begriff und die Bedeutung von „Kunst” stand im Mittelpunkt. „Ein Thema, das uns bewegt, das uns motiviert, das uns animiert, das uns inspiriert. Kunst ist ein Thema, das uns immer begleitet.” Hedwig Klee weiter: „Wir sind auf der Suche nach Neuem, weg von der direkten, überschnellen, durch Vorurteile, durch Schubladendenken belastenden Wahrnehmung.”

Der Ausstellergruppe sei es wichtig, dass es Freude bereite, die Bilder zu betrachten, ja in sie hineinzuschauen. Das wird ermöglicht bis zum 28. Juni an den Wochenenden von 15 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt. Das Besondere der Präsentation ist, dass jeder Raum im Schloss unter einem besonderen Motto steht. Auch die Bild-Formate wurden vom Quartett festgelegt.

In der großen Eingangshalle sind wunderschöne Leinwände in der Größe 80 x 250 cm sowie 50 x 150 cm zu bewundern. Im Treppenbereich ist in den Werken das Thema „Wiese” bildlich bearbeitet. Auf der Empore präsentieren die Künstler Bilder im Maximalformat 50 x 70 cm zum Thema. Im Barocksaal grüßen ein Dutzend Keilrahmen mit abstrakten Darstellungen zum Thema in Hochformat sowie kleine quadratische, gerahmte Bilder. Mit Hintergrundmusik wartete dort Saxophonist Gabriel Serwas auf. Nicht ungenutzt ist das Trauzimmer, in dem jeder Teilnehmer mit einem Farbwerk präsent ist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert