Beim Schneidern und am Kaffeetisch Integration finden

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
Das Café Vielfalt in der GGS
Das Café Vielfalt in der GGS Geilenkirchen hatte am Freitag Frauen aus zehn Ländern zum Frühstück eingeladen. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Das ein gemeinsames Frühstück ein verbindendes Element zwischen verschiedenen Nationalitäten und Kulturen sein kann, beweist diese Veranstaltung im „Café Vielfalt”. Kreisweit wurde unter dem Titel „Zusammenhalten - Zukunft gewinnen” in den vergangenen Tagen die „Interkulturelle Woche” mit verschiedenen Veranstaltungen begangen.

In diesem Rahmen hatten die Europagrundschule in Geilenkirchen, der Migrationsfachdienst des Diakonischen Werkes und das Projekt Gangway am Freitag zum Interkulturellen Frühstück eingeladen.

In den Räumen der GGS an der Sittarderstraße (Eingang am Schulhof links) wurde vor fast einem Jahr das Café Vielfalt als Begegnungsstätte und Treffpunkt für Frauen aus allen Kulturen eingerichtet. Die Idee zu diesem Projekt entstand aus dem Projekt „Frauensprachkurs” in Kooperation zwischen der GGS Geilenkirchen, der KGS Teveren und dem Familienzentrum Teveren mit der damaligen Außengruppe Bauchem.

Schon zum Start des Café Vielfalt war den Betreibern klar, dass das Beherrschen der Sprache des Landes, in dem man lebt, der Schlüssel zu Integration und zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ist. Dies gilt besonders für Menschen mit Migrationshintergrund, die aus anderen Kulturen den Schritt in ein neues Leben fern der Heimat wagen. An der GGS Geilenkirchen haben 50 Prozent der Schüler mindestens einen Elternteil mit Wurzeln in einem anderen Land, informierte GGS-Leiterin Annette Maxheim anlässlich ihrer Begrüßung.

Etliche mit im Boot

Nicht zuletzt dieser Umstand ist ein Grund, warum hier die für das Café Vielfalt benötigten Räume von der Stadt Geilenkirchen zur Verfügung gestellt wurden. Zwischenzeitlich sind neben den genannten Einrichtungen auch die Städtische Kindertagesstätte Bauchem und das AWO-Familienzentrum Beamtenweg im Verbund mit der Kita Jahnstraße mit im Boot.

Seit Monaten ist das Café Vielfalt nun in Betrieb und entwickelte sich während dieser Zeit zu einem Frauentreff, bei dem die Kommunikation über alle Ländergrenzen und kulturelle Wurzeln hinaus intensiv in Gang gekommen ist. Jeden Freitag zwischen 8 und 11.30 Uhr treffen sich hier Frauen verschiedener Nationen zu lockerem Gespräch und Austausch, Spiel und Werkeln.

Ganz nebenbei lernen die Frauen bei einer kostenlosen Tasse Kaffee oder Tee Sprachbarrieren zu überwinden und sich für die Kulturen der anderen zu öffnen. Beim gemeinsamen Frühstück zeigte sich schnell, dass die Kontaktpflege eine wichtige Voraussetzung für ein gedeihliches Miteinander ist. Alle waren sich einig, dass das Café Vielfalt in Geilenkirchen einen bedeutenden Beitrag zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund leistet.

Zwei Dutzend Frauen aus zehn Nationen verbrachten am gestrigen Freitag ein paar Stunden miteinander und da kam manches Gespräch in Gang. Café-Leiterin Barbara Kramer verweist auf sichtbare Erfolge: „Im Hinblick auf unsere Zielsetzung, Unterbrechung der Isolation der Frauen und Vertiefung der Sprache, haben wir schon einiges erreicht.” Dank der im Café Vielfalt angebotenen Sprachspiele sei es um die Verständigung besser geworden.

Beim gemeinsamen Frühstück konnte Barbara Kramer jetzt auch Hüsnüye Tali vom Türkisch-Islamischen Kulturverein Übach-Palenberg begrüßen. Sie lud die Frauen zum Gegenbesuch am 3. Oktober in die Moschee am Grünen Weg nach Übach ein.

Gruß zum Geburtstag

Im Café Vielfalt gab es am Freitag keinerlei Berührungsängste, gemeinsam und zusammen mit Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler wurde gefrühstückt und geredet. Ein halbes Dutzend Frauen hatten zudem ihre Babys mitgebracht, und auch dies war ein Grund, dass sich alle schnell näher kamen.

Plötzlich stimmten die Frauen ein „Happy Birthday” an, denn Sonja Flinder feierte am Freitag Geburtstag. Sie steht bei den Frauen „hoch im Kurs”, denn die Expertin vermittelt der teilnehmenden Gruppe gerne Kenntnisse über das Nähen und Schneidern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert