Übach-Palenberg - Begegnungen auf Augenhöhe

Begegnungen auf Augenhöhe

Letzte Aktualisierung:
Ein buntes Treiben herrschte b
Ein buntes Treiben herrschte beim Trödelmarkt der Gangelter Einrichtungen Maria Hilf und der Caritas Heinsberg. Foto: Gangelter Einrichtungen Maria Hilf

Übach-Palenberg. Bereits um 6.30 Uhr stand Christian R. mit sieben Kartons vor dem Tor an der Aachener Straße in Übach-Palenberg. Hier fand ein großer Trödelmarkt statt.

„Ich bin extra früh nach hier gekommen, damit ich einen der besten Plätze ergattern und meine Sachen ganz in Ruhe aufbauen kann”, erklärt der Klient des Betreuten Wohnens Übach-Palenberg der Gangelter Einrichtungen Maria Hilf.

Neben Christian bauten an diesem Tag fast 100 Menschen mit und ohne Behinderung insgesamt rund 60 Stände auf. Der Trödelmarkt wurde von den Teams des Betreuten Wohnens Übach-Palenberg und Geilenkirchen der Gangelter Einrichtungen Maria Hilf sowie des Betreuten Wohnens und des Treffpunktes Übach-Palenberg der Caritas Heinsberg organisiert. Er fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt.

Viele Besucher waren bereits im Vorjahr da gewesen und auch dieses Mal wieder begeistert von der Aktion. Ihnen wurde eine große Auswahl an Trödel und Schnäppchen sowie ein vielseitiges Angebot an Leckereien geboten. „Ich denke, wir haben das Ziel des Trödelmarktes auch in diesem Jahr wieder erreicht. Wir haben die Stände von Menschen mit und ohne Behinderung ganz bewusst gemischt, sodass es ein schönes Miteinander geworden ist”, sagt Markus Thönnissen, Teamleiter bei den Gangelter Einrichtungen Maria Hilf.

„Die Besucher und die Standbesitzer, ob mit oder ohne Behinderung, sind miteinander ins Gespräch gekommen. Diese Unterhaltungen und Begegnungen auf Augenhöhe sind wichtig für unsere Klienten. Es ist immer wieder schön für sie zu merken, dass sie ein Teil der Gesellschaft sind - trotz ihrer Behinderung.”

Auch Dieter Erfurth, Geschäftsführer der Maria Hilf NRW gGmbH, die Träger der Gangelter Einrichtungen Maria Hilf ist, freute sich über den Erfolg des Trödelmarktes: „Der Begriff Inklusion ist in aller Munde. Der heutige Trödelmarkt ist ein schönes Beispiel dafür, wie Inklusion recht einfach, aber sehr erfolgreich in die Praxis umgesetzt werden kann.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert