Übach-Palenberg - Beeindruckende Jubiläumsschau des Deutschen Klöppelverbandes

Beeindruckende Jubiläumsschau des Deutschen Klöppelverbandes

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
5885332.jpg
Die Vorsitzende des Deutschen Klöppelverbandes, Sonnhild Krämer (r.), begrüßte mit Christine Loosli auch eine der Schöpferinnen hinter dem wundervollen Werk „Blick durch den Wald“. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Auch wenn ein Kinderspielzeug mit Spiegeln und reflektierten Zerrbildern Pate für die Namensgebung der Jubiläumsausstellung des Deutschen Klöppelverbandes im Schloss Zweibrüggen Pate gestanden hat, sind die Handarbeiten weit mehr als nur ein spielerischer Zeitvertreib.

Echtes Handwerk, gepaart mit dem Wissen um jahrhundertealte Kunst und Muster wie Materialien, die früher mit Gold aufgewogen wurden und heute noch sehr wertvoll sind, gehören dazu.

„Durch ein Kaleidoskop kann man schöne Formen und Gestalten sehen, anschauen und betrachten“, begrüßte Sonnhild Krämer die Gäste zum 30-jährigen Bestehen des Verbandes in seinem Sitz in Schloss Zweibrüggen. Im Gegensatz zu den 2012 gezeigten historischen Spitzen aus dem 19. Jahrhundert, wird dieses Jahr zeitgemäße Spitze ausgestellt.

Besonders beeindruckend ist wohl die Gemeinschaftsarbeit „Blick durch den Wald“, die in einer Raumin­stallation im Kaminzimmer den wahrhaft passenden Raum fand.

Das Zimmer öffnet sich, lässt die Spitze atmen und gibt ihr einen ganz besonderen Platz, der zum klassizistischen Ambiente des Schlosses passt.

Doch auch der Geburtstag des Verbandes wurde nicht von den Aktiven, die aus der ganzen Welt nach Übach-Palenberg kommen, um Spitze zu erleben, nicht vergessen. Sie klöppelten viele Herzen, die überall im Schloss die Liebe zum Detail und zum Handwerk dokumentierten und auch für eine weitere Zutat in den Herzen echter Klöppelfreunde auf der ganzen Welt steht: Die Liebe zum Detail, zur Verarbeitung und zum Gefühl, mit den wertvollen Spitzen etwas ganz Besonderes geschaffen zu haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert