Beecker Backesfest: Ofenfrische Pizzen und köstliche Fladen

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
Der Kamin qualmt noch, und Reg
Der Kamin qualmt noch, und Regina Mones, Maria Hocks, Manfred Flöck, Elly Müller und Petra Kamp (v.r.) zeigen dem Interessengemeinschaftsvorsitzenden Detlef Kerseboom die Ergebnisse ihres Pizza-Backens. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Beeck. Der Regen war schuld, dass das 15. Backesfest in Beeck am Sonntagmorgen etwas schleppend anlief. Aber kaum klarte es gegen Mittag etwas auf, zog es doch noch viele Menschen aus der Region in das Golddorf.

Der Grund für den großen Andrang waren ofenfrische Pizzen, Obstfladen und verschiedene Brotsorten, die einmal im Jahr im Backhaus für die Bevölkerung gebacken werden.

Wem dies alles nicht genügte, um zu Hause auf das Mittagessen zu verzichten, für den stand sogar noch ein deftiger Erbseneintopf mit Wursteinlage auf dem Speiseplan. Nun zieht es nicht nur die Menschen aus Beeck, sondern aus dem ganzen Umland zum Backesfest, um sich mit frischem Weiß- oder Schwarzbrot einzudecken.

Zu den Besuchern gehörten auch viele Bürger der Innenstadt, die sich trotz großem Backwarenangebot in der City ebenfalls für die frischen Köstlichkeiten aus dem Backofen interessierten. Schon am Dienstag hatten die backfreudigen Beecker den Ofen angeheizt und zunächst den Pizzateig gefertigt.

In den Tagen danach standen Schwarz- und Weißbrote sowie Zöpfe auf der Backliste. Zudem wartete die „Beecker Backgemeinschaft” diesmal mit acht verschiedenen Obstfladen auf, und erstmals war auch eine Ananas-Fla im Programm.

Dem Vorsitzenden der Interessengemeinschaft Dorfverschönerung Beeck, Detlef Kerseboom, standen am Sonntag für die verschiedensten Aufgaben 48 Helferinnen und Helfer zur Seite. Während am Sonntag Regina Mones, Maria Hocks, Elly Müller und Petra Kamp die Pizzen dick belegten, heizte Manfred Flöck den Backofen an. Wegen des Regens hatten die Organisatoren die Cafeteria und die Brotausgabe in die Vereinsstätte verlegt.

Im Außenbereich standen Kinderanimation und ein kleiner Handwerkermarkt im Mittelpunkt, wobei sich wieder die üblichen Händler mit ihrem Verkaufsangebot eingefunden hatten. Dann gab es noch ein paar weitere Spiele für die Kinder sowie ein Karussell. Die Avalon Dixielandband aus Aachen sorgte am Nachmittag für musikalische Unterhaltung.

Detlef Kerseboom war am Ende des Backtages trotz der anfänglichen schlechten Witterungsbedingungen zufrieden mit der Resonanz und freut sich mit seinem Team schon jetzt auf das kommende Jahr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert