Bahnreisende sitzen bei Rimburg fest

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
bahnbild
Der Bahnverkehr kam am Mittwoch wegen eines umgestürzten Baumes bei Rimburg zum Erliegen. Die Fahrgäste saßen zunächst im Zug fest, wurden aber später mit einem Bus weitertransportiert. Foto: Georg Schmitz

Übach-Palenberg. Erneut war die Bahnstrecke Aachen-Mönchengladbach am Mittwochabend für mehr als drei Stunden gesperrt. Ursache war ein auf die Gleise gestürzter Baum in Höhe Schloss Rimburg bei Übach-Palenberg.

Der Lokführer der RB 33 von Aachen nach Mönchengladbach hatte gegen 18 Uhr etwa einen Kilometer vor der Einfahrt in den Bahnhof Übach-Palenberg noch eine Notbremsung einleiten können, als er die Gefahr auf den Schienen erkannte.

Über 100 Fahrgäste mussten dann aber rund zwei Stunden in den Personenwagen ausharren, bevor sie diese verlassen durften. Viele waren „stinksauer” und machten lautstark ihrem Unmut Luft.

Die Situation stand kurz vor einer Eskalation. Ein Paar hatte einen Anschlusszug nach Wuppertal verpasst, ein junger Mann konnte nicht zu einem Termin in Düsseldorf erscheinen.

Bahnpersonal versuchte, die Menschen am Rimburger Bahnübergang zu beruhigen, bevor gegen 20.30 Uhr endlich ein von der Deutschen Bahn bestellter Bus die Fahrgäste aufnahm und zum Geilenkirchener Bahnhof und dann weiter Richtung Mönchengladbach beförderte.

Am Bahnhof Geilenkirchen standen Dutzende aus dem gesamten Aachener Raum rekrutierte Taxen bereit, um die mit den Zügen aus Richtung Mönchengladbach ankommenden Fahrgäste bis Herzogenrath oder Aachen zu befördern. Mittlerweile war ein Arbeitstrupp der Bahn in Rimburg eingetroffen.

Die Männer begannen, mit Motorsägen den umgestürzten Baum zu zerkleinern. Die Strecke blieb aber noch eine Zeit lang gesperrt, weil auch an anderen Stellen Bäume auf die Schienen gestürzt waren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert