Geilenkirchen - Autoausstellung: Chromblitzende Neuheiten locken

Autoausstellung: Chromblitzende Neuheiten locken

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
5235241.jpg
Sie eröffnete die 25. Autoausstellung: Dr. Rita Freches-Heinrichs, Vorsitzende des Aktionskreises.
5235240.jpg
Die Autoausstellung. verbunden mit einem verkaufsoffenen Sonntag und einem Schlemmermarkt, zog gestern viele Besucher in die Stadt. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Die Menschen schauten sich am Wochenende bei der 25. Geilenkirchener Autoausstellung um und verbanden ihren Besuch in der Stadt mit einem Einkaufsbummel am verkaufsoffenen Sonntag. Auf der ersten Leistungsschau der Automobilbranche im Kreis Heinsberg in diesem Jahr präsentierte ein Dutzend Autohändler und Zulieferer aus der Region eine eindrucksvolle Palette chromblitzender Karosserien aus dem aktuellen Angebot.

Rund 150 Fahrzeuge mögen es gewesen sein, die im Stadtzentrum angeboten wurden – von der exklusiven Nobelmarke bis hin zum Kleinwagen für den „schmalen Geldbeutel“. Die Konrad-Adenauer Straße war von „Dohmens Eck“ bis zum Theodor-Heuss-Ring mit Automobilen bekannter Hersteller bestückt.

Die Aufbauarbeiten hatten bereits am Freitagnachmittag begonnen, ab 19 Uhr war die Innenstadt für den Verkehr gesperrt. Am Samstagmorgen polierten die Autohändler noch die letzten Fahrzeuge auf Hochglanz. Derart kühle Temperaturen wie in diesem Jahr hatte der Geilenkirchener Aktionskreis noch nicht erlebt. „Das ist eine Autoschau, die unter ungewöhnlichen Umständen steht.

Heute stehen hier alle in Winterkleidung“, brachte es Bürgermeister Thomas Fiedler bei der Eröffnung auf den Punkt und erinnerte sich an die „mollig warmen“ 20 Grad bei der Ausgabe von 2012. Fiedler blickte kurz auf die Entwicklung des Automobils und stellte fest, dass die Technik unbeschreiblich weit fortgeschritten ist. „Wir werden mit dem Auto gut und gerne leben müssen“, sagte der Bürgermeister, bevor er gemeinsam mit der Vorsitzenden des Aktionskreises, Dr. Rita Freches-Heinrichs, den offiziellen Startschuss für die Jubiläums-Autoausstellung gab.

Bei trockenem Wetter, aber Temperaturen um den Gefrierpunkt unternahmen die rund zwei Dutzend Gäste, die an der offiziellen Eröffnung teilgenommen hatten, einen ersten Rundgang, der vorbei an den einzelnen Autohändlern und anderen Ausstellern auch zum Friedlandplatz führte. Hier hatte der 3. Schlemmermarkt seine Pforten geöffnet und lockte mit allerlei Leckereien und passenden Getränken.

Daneben unterhielt ein Bühnenprogramm die Zuschauer mit Gesang und Tanz. Die Autoausstellung wurde komplettiert durch die Teilnahme von Schaustellern und weiteren Imbissbetrieben. Die Nato-Feuerwehr präsentierte einen Teil ihres Fuhrparks, und ein Energieanbieter stellte Elektrofahrzeuge vor.

Eine Fläche kurz vor der Kreissparkasse blieb allerdings frei, hier hatte ein angekündigter Autohändler seine Chance zur Teilnahme nicht wahrgenommen. Während sich am Samstag nur wenige Besucher bei der Autoausstellung umschauten, fanden am Sonntag doch noch viele Menschen den Weg in die Stadt. Dies war nicht zuletzt den Einzelhändlern zu verdanken, die ihre Geschäfte am verkaufsoffenen Sonntag geöffnet hatten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert