Auszeichnung für Übach-Palenberger Schülerin Laura Merx

Von: Jessica Küppers
Letzte Aktualisierung:
11737831.jpg
Sie ist die dritte Preisträgerin des Carolus-Magnus-Gymnasiums: Laura Merx bewarb sich mit einer Facharbeit zum Thema Schmerzmittel für den Hans-Riegel-Fachpreis – und gewann den zweiten Platz im Fach Chemie. Foto: Jessica Küppers

Übach-Palenberg. Als Laura Merx erfahren hat, dass sie mit ihrer Facharbeit in Chemie einen Preis gewonnen hat, konnte sie ihr Glück kaum fassen. Die 17-jährige Schülerin des Carolus-Magnus-Gymnasiums in Übach-Palenberg hatte für die Arbeit die Schmerzmittel Ibuprofen und Aspirin selber hergestellt, miteinander verglichen und dafür eine Auszeichnung der Dr.-Hans-Riegel-Stiftung in Bonn bekommen.

Die Stiftung vergibt jedes Jahr Fachpreise für besondere Leistungen in verschiedenen Fächern. Und der zweite Platz in dem Fach Chemie ging in diesem Jahr an Laura.

Auf Dauer nicht gesund

Doch bevor Laura ihre Arbeit am 10. Februar vergangenen Jahres abschicken konnte, hatte sie eine Menge zu tun. Auf die Idee, Schmerzmittel zu untersuchen, ist sie aus einem ganz praktischen Grund gekommen: „Schmerzmittel werden heute eingenommen wie Lebensmittel“, sagt sie. Das erlebe man im Freundeskreis auch immer wieder.

Weil das auf Dauer nicht gesund sein kann, wollte sie es genauer wissen. Zunächst bestimmte sie die einzelnen Inhaltsstoffe der Medikamente, um sie im zweiten Schritt selbst herstellen zu können. Die Zutaten für ihr eigenes Experiment besorgte sie sich in der Apotheke, beispielsweise Weidenrinde, die häufig in Erkältungstees zu finden ist. Auch wenn sie mit dem ersten Ergebnis nicht ganz zufrieden war, weil zu viel Salicylsäure drin war, konnte sie trotzdem Erkenntnisse über Zusammensetzung und Wirkung gewinnen.

Damit beeindruckte sie auch ihre Lehrer am Carolus-Magnus-Gymnasium. „Ihre Fragestellung war auf hohem Niveau“, sagt die stellvertretende Schulleiterin Renate Schwab, „hätte sie nur Aspirin hergestellt, wäre das nicht besonders aufgefallen“. Laura habe jedoch quergedacht.

Und dafür wurde sie mit einer glatten Eins belohnt. Doch auch wenn Lauras Note nicht so gut ausgefallen wäre, hätte sie die Arbeit an die Stiftung geschickt. „Ich hatte im Gefühl, dass das was werden könnte“, sagt sie. Außerdem habe sie nichts zu verlieren gehabt. So viel Selbstbewusstsein und Engagement wurden belohnt.

Ein Preisgeld von 400 Euro und eine Urkunde warteten bei der Preisverleihung in Bonn auf die Schülerin. „Die Urkunde hängt jetzt neben meinem Schreibtisch“, sagt sie. Darauf ist die 17-Jährige besonders stolz. „Für mich war das wichtig, dass ich so eine Urkunde habe“, sagt sie. Die will sie bald auch bei Bewerbungen dazulegen und so künftige Arbeitgeber von ihrem Können überzeugen. Das Geld hat sie erst einmal auf ihr Konto eingezahlt. Auch wenn ihre Mitschüler ihr geraten hätten, von dem Preisgeld „fett shoppen zu gehen“, habe sie das Geld lieber gespart.

Zusätzlich zu der Auszeichnung wurde sie von der Dr. Hans Riegel-Stiftung zu verschiedenen Akademien eingeladen und hat 150 andere Gewinner aus Deutschland und Österreich kennengelernt. Zu einigen hat sie noch Kontakt. Verstanden haben sie sich auf Anhieb. „Das sind Gleichgesinnte, das war überhaupt kein Problem“, sagt die Schülerin.

Etwas zurückgeben

Vielleicht trifft sie sogar einige von ihnen nach dem Abitur wieder. Dann will Laura sich für die Studiengänge Chemie und Biologie oder Biotechnologie in Düsseldorf oder Bonn bewerben.

Nebenbei sollen aber auch Haie – ihre Lieblingstiere – nicht zu kurz kommen. Als begeisterte Taucherin ist sie in einem Shark-Project, zu Deutsch Hai-Projekt, aktiv, um die Tiere vor dem Aussterben zu retten. Denn: „Nur nach Erfolg streben, damit habe ich ein Problem“ , sagt sie, „ich finde, man muss der Gesellschaft auch etwas zurückgeben.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert