Ausstellung mit Werken vonZantis und Arlt

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen/Übach-Palenberg. Eine Ausstellung mit Arbeiten von Uschi Zantis (Übach-Palenberg) und Willi Arlt (Geilenkirchen-Lindern) ist für die Zeit vom 17. März bis zum 14. April zusammengestellt. Die Werkschau trägt den Titel „grenzWertig“ und wird am kommenden Sonntag um 11 Uhr im Eupener BRF-Funkhaus am Kehrweg eröffnet.

Kunsthistoriker Dr. Dirk Tölke führt in die Darstellung ein, am Piano spielt Gerta Steck. Bei freiem Eintritt ist die Ausstellung zu besuchen montags bis freitags, 9 bis 17 Uhr, sonntags (11 bis 18 Uhr) wollen die Künstler anwesend sein.

Uschi Zantis beschäftigt sich seit fast 30 Jahren mit Malerei. Sie arbeitet in Acryl oder Öl, auf Leinwand oder Holz, und das Ergebnis ist oft eine Arbeit aus zahlreichen Schichten: Es wird gekratzt, gewischt, neu aufgetragen, wieder herunter genommen. Fundstücke und Alltagsgegenstände bilden häufig den Ausgangspunkt.

Willi Arlt ist Bildhauer und zeigt vor allem Arbeiten aus seinen neuen Serien „Tore“ und „Menschen“. Dabei hat er eine neue Oberflächenbehandlung angewandt. Zu Beginn war es das Malen, aber sehr schnell stellte er fest, dass die dreidimensionale Darstellung, also die Skulptur, seinen Vorstellungen und seinem Talent besser entsprach.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert