Ausstellung im Schloss: Die freien Kräfte der Farben und Strukturen

Letzte Aktualisierung:

Übach-Palenberg. Nachdem eine Gruppe von Künstlern des Künstler-Forums Schloss Zweibrüggen im Rahmen der Kunsttour 2010 zum Tag der offenen Ateliers und Galerien in der Freizeitregion Heinsberg erfolgreich ihre Arbeiten präsentiert hatten, bietet das Künstler-Forum erneut eine Gemeinschaftsausstellung von Mitgliedern an.

Vom 30. Mai bis zum 4. Juli stellen Ingrid Pusch, Peter Hyden und Karin Thiel einen Teil ihrer Arbeiten dem interessierten Publikum vor. Eröffnet wird die Ausstellung mit einer Vernissage am Sonntag, 30. Mai, 11 Uhr, in deren Verlauf die Vorsitzende des Künstler-Forums, Marlies Seeliger-Crumbiegel, die Begrüßung der Gäste und der Künstler vornehmen wird. Die Einführung in die Arbeiten der Künstler wird die Kunsthistorikerin Gabriele Teuteberg aus Aachen vornehmen.

Ingrid Pusch aus Erkelenz befasst sich seit 1993 mit der Malerei und Kunstgeschichte. Ihre Kunstausbildung erfolgte bei verschiedenen privaten Kunstakademien mit Schwerpunkt in der Privaten Kunstschule Heinsberg von Professor Dieter Crumbiegel und bei Antonio Máro in Aachen.

In ihren Bildern fängt sie Stimmungen ein, manchmal lassen sie auch Landschaften erahnen. Im Arbeitsprozess trägt sie viele Farbschichten übereinander auf, die dann mit wechselnder Intensität, wieder abgetragen werden. Dies erfolgt so lange bis ein ästhetischer Zusammenhang entsteht, die Transparenz ist dabei eine wesentliche Komponente. Die freien Kräfte der Farben und Strukturen fordern den Betrachter zur Korrespondenz heraus.

Keine zwingende Aussage

Peter Hyden, schon in seiner Jugend an Kunstgeschichte und Malerei interessiert, hat nach einigen Umwegen den Weg zur eigenen und intensiven Malerei gefunden. Angefangen hat er mit Seidenmalerei. Nach einigen Jahren der Beschäftigung mit Seide entdeckte er als neue Technik für sich die Aquarell- und danach die Acrylmalerei.

Hauptsächlich als Autodidakt und mit Besuchen von Malkursen bei Professor Crumbiegel und Jochen Jung hat er sich in seiner Malerei weiterentwickelt. Hyden beschäftigt sich in seinen Bildern nicht zwingend mit Aussagen, obwohl es sein kann, dass er solch eine Aussage in seinen Bildern unterbringt, wenn ihn ein Thema beschäftigt.

In der Regel entsteht ein Bild nach der Festlegung des Farbbereichs und den ersten, frei aufgetragenen Pinselstrichen. Danach beginnt ein Prozess der Anpassung von Farben und Formen, wobei das entstehende Bild immer wieder daraufhin untersucht wird, ob interessante Stellen des Bildes sich dazu eigenen, durch intensive Bearbeitung am Gesamtausdruck des Bildes mitzuwirken.

Karin Thiel aus Geilenkirchen befasst sich seit 1993 intensiv mit der Malerei und dem Zeichnen. Ihre künstlerische Ausbildung erhielt sie in Aquarellmalen bei Jochen Jung aus Herzogenrath, in der Acryl- und Ölmalerei schwerpunktmäßig bei Professor Dieter Crumbiegel sowie bei Antonio Máro.

Unterweisungen in Zeichnen und Aktzeichnen erhielt sie von Albin Knops, Köln, und Hermann Josef Mispelbaum, Übach-Palenberg. Thiel malt ihre Bilder mit Acryl- und Ölfarbe, auf Leinwand und hauptsächlich mit Spachtel und flachen Pinseln. Die Motivation nimmt sie aus der Malerei selbst, und ihr Ziel ist stets die Darstellung abstrakter, fiktiver Formen.

Ihre Bilder veranschaulichen eine eigene Wirklichkeit. Sie malt spontane Farbüberlagerungen - immer wieder - korrigiert das Bild so lange, bis eine Homogenität und ein Farbklang entsteht. Eine Fülle von Zeichen, Spuren und instinktiven Pinselstrichen füllen den Raum ihrer Bilder.

Die Öffnungszeiten für die Ausstellung sind an den Samstagen, Sonntagen und Feiertagen von 15 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert