Geilenkirchen - Ausstellung „Die Maler von Quimperlé“ zeigt die Schönheit der Bretagne

Ausstellung „Die Maler von Quimperlé“ zeigt die Schönheit der Bretagne

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
10370674.jpg
Sie eröffneten die Ausstellung: Dr. Dagmar Preising vom Suermondt-Ludwig-Museum, Bürgermeister Thomas Fiedler und Kreissparkassen-Vorsitzender Thomas Pennartz. Foto: Georg Schmitz
10370677.jpg
Ausstellungseröffnung einmal anders: Die Vernissage fand auf dem Platz vor Haus Basten statt, auch eine „Ente“ brachte französisches Flair. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Ausstellungseröffnung einmal ganz anders: Wohl zum ersten Mal fand in Geilenkirchen eine Vernissage im Freien und nicht in den Ausstellungsräumen statt. In der Galerie Haus Basten sind unter dem Titel „Die Maler von Quimperlé“ noch bis zum 12. Juli impressionistische Meisterwerke französischer Künstler zu sehen.

Alle hatten eine Beziehung zu Geilenkirchens Partnerstadt und ließen sich von der Schönheit von Quimperlé und der umgebenden Landschaft inspirieren. Die Ausstellung ist eingebettet in das „Fest der Begegnung“ der Kreissparkasse Heinsberg aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums der Sparkassenstiftung und steht unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments.

Zwischen Haus Basten und dem Gänsebrunnen sorgten zwei Citroën 2 CV (Ente) und eine auf Frankreich abgestimmte Dekoration für das richtige Flair. Jean-Pierre Moing und Yves Le Brun waren eigens aus Quimperlé angereist, um mit Bombarde und Dudelsack die Bretagne auch akustisch rüberzubringen. Akkordeonspieler und Chansonsänger Lothar Meunier aus Wülfarth brachte ebenfalls französische Atmosphäre auf den Platz.

Über 100 der deutsch-französischen Freundschaft gut gesonnene Menschen wohnten der Eröffnung bei, und auch KSK-Vorstandsvorsitzender Thomas Pennartz fand es unter der Trikolore ganz angenehm. „Was Sie gerade hier hören, ist traditionelle Musik aus der Bretagne“, sagte Bürgermeister Thomas Fiedler zu Beginn seiner Begrüßungsansprache und stellte die beiden bretonischen Musiker vor. Fiedler zeigte sich stolz, dass die ansonsten in Quimperlé beheimatete Ausstellung den Bürgern von Geilenkirchen zugänglich gemacht wird. Einen großen Anteil am Zustandekommen habe die Kulturbeauftragte der Stadt Quimperlé, Morgan Toulgoat, die er in der Runde der Zuhörer begrüßte. Der Bürgermeister dankte dem Partnerschaftsverein mit Willy Davids an der Spitze, der an diesem Abend die Beköstigung der Gäste übernommen hatte.

Dr. Dagmar Preising vom Suermondt-Ludwig-Museum in Aachen übernahm die Einführung in die Ausstellung und zitierte französische Maler, die allesamt Quimperlé und Umgebung als „paradiesische und idyllische Landschaft“ darstellten, die sich zu zeichnen lohne. Der malerisch pittoreske Ort habe auch viele Pariser Künstler zu zahlreichen Bildern inspiriert. „Die Bilder sind Ausschnitte aus Raum und Zeit“, sagte Preising. Viele der impressionistischen Werke stammten vom Ende des 19. Jahrhunderts. „Tauchen Sie ein in die Bilder und betrachten Sie die schöne Landschaft“, lud Preising ein. Dies ließen sich die Zuhörer nicht zweimal sagen, und so machten sie sich auf den Weg in das Haus Basten, um sich die 26 Werke von 21 Künstlern zu Gemüte zu führen.

Die Betrachter bekamen tolle Eindrücke vom idyllischen Quimperlé mit seinen engen Gassen, historischen Gebäuden, Brücken und Flüssen vermittelt. Joffé Dahlen hatte ebenfalls zwei Bilder mit Motiven aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts für die Ausstellung zur Verfügung gestellt, die er von seinem zwischenzeitlich verstorbenen Freund Emile Ehret geschenkt bekam. Die Ausstellung ist bis einschließlich 12. Juli dienstags und donnerstags von 16 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert